| 00.00 Uhr

Lokalsport
1:5 - VfB kommt im ersten Spiel unter die Räder

Landesliga. Der VfB Uerdingen hat im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause eine deutliche Niederlage kassiert. Im Landesliga-Heimspiel gegen den Aufstiegsfavoriten VfL Rhede verloren die Blau-Gelben mit 1:5 (1:2). Es gab mit Sicherheit schon schönere Tage als Trainer für Stefan Rex. Trotz Fieber hatte sich der VfB-Coach in den eisigen Wind an die Seitenlinie gestellt und musste mit ansehen, wie seine Mannschaft das Spiel verdient, aber mindestens um ein Tor zu hoch verlor. Nach einer halben Stunde kamen die Minuten des Konrad Kaczmarek. Der Abwehrhüne des VfL zog mit Dampf nach vorne und setzte sich mit einem Doppelpass in Szene. Die Defensive des VfB kam nicht den Zweikampf, und Kaczmarek schloss per Flachschuss zum 1:0 (34.) ab. Drei Minuten später machte Kaczmarek das 2:0 nach gleichem Muster. Die Uerdinger rappelte sich schnell wieder auf und kam noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum Anschlusstreffer. Im Nachstochern war Christoph Karkoschka erfolgreich (45.).

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Uerdingern erstmals, für längere Zeit Druck aufzubauen, doch es waren wieder die Gäste, die trafen. Beim 1:3 (60.) durfte Konrad Kaczmarek im Strafraum unbehelligt köpfen, beim 1:4 (65.) hatte Kaczmarek per Kopf nur den Pfosten getroffen, und Robin Volmering vollendete im Nachschuss. Als Rhede nach 80 Minuten auf 5:1 erhöhte (Simon Lechtenberg), war Uerdingen geschlagen, auch wenn Alexander Haybach per Kopf in der Nachspielzeit noch auf 2:5 verkürzte,

Uerdingen: Mertens - Haybach, Härtel, Paschke, Ger - Bayrak, Karkoschka, Dudek (46. Smakolli), Borges (60. Grund), Wies - Alker

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1:5 - VfB kommt im ersten Spiel unter die Räder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.