| 00.00 Uhr

Lokalsport
5:2 - Fischeln beendet Niederlagenserie

Oberliga. Fußball: Der VfR setzt sich trotz einiger Ausfälle beim Cronenberger SC durch und klettert wieder auf den fünften Tabellenplatz. Youngster Philipp Baum krönt seinen ersten Einsatz von Beginn an mit einem wichtigen Treffer. Von Uwe Worringer

Nach drei Niederlagen in Folge stoppte der VfR Fischeln gestern erfolgreich seinen Negativtrend und tat wieder etwas für das Punktekonto. Beim Aufsteiger Cronenberger SC setzten sich die Krefelder verdient mit 5:2 (2:0) durch und eroberten dadurch wieder den 5. Tabellenplatz. Auch wenn es kein glanzvoller Sieg war, verdiente der neunte Saisonsieg durchaus Anerkennung. Denn mit dem gesperrten Halil Özcelik, Damian Raczka, Stephan Wiegers, Kevin Enke und dem langzeitverletzten Christos Pappas fehlte gleich fünf wichtige Kräfte. Das entschuldigte vor allem einige Schwächen in der Defensive, die die limitierten Gastgeber zum Glück nicht hinreichend zu nutzen wussten. So blieb neben den drei Punkten vor allem die Erkenntnis, dass einige sonst weniger berücksichtige Akteure wertvolle Spielpraxis sammelten. Mit deren Auftritt war Trainer Josef Cherfi durchaus zufrieden: "Das haben die Jungs ordentlich gemacht." Ein Extra-Lob erntete Youngster Philipp Baum, der erstmals von Beginn an auflief und sogar einen Treffer erzielte: "Er hat es sehr gut gemacht. Für ihn freut es mich besonders."

Für die mit Trauerflor für das verstorbene Ehrenmitglied Heinz Litgen aufgelaufenen Grün-Weißen verlief die Begegnung schnell in die richtige Richtung, weil Stephan Linser mit seinem 8. Saisontor das frühe 1:0 gelang (6.). Die Gäste dominierten in der Anfangsphase das Geschehen und nachdem Alexander Lipinski aus halblinker Position auf 2:0 erhöhte (21.) stellte sich in der Folge unter den Zuschauern nur die Frage nach der Höhe des Sieges. Doch nach etwa einer halben Stunde lief es nicht mehr rund. Die Hausherren wurden mutiger und erspielten sich nach und nach vorwiegend über die rechte Fischelner Seite immer bessere Torchancen. Dabei hatte der VfR Glück, dass Osman Öztürk zentral in die Wolken drosch (36.) und Simon Gerdts einen tückischen Freistoß-Aufsetzer gerade noch zur Ecke lenken konnte (44.). Auf der anderen Seite scheiterte Lipinski an Keeper Marcel Langendorf (38.). Ansonsten tat sich der VfR nun sichtbar schwerer.

Mit dem Seitenwechsel beorderte Cherfi Angelo Recker in die Spitze und zog Linser zurück in die Abwehr. Stabiler wurde es aber nicht. Die Gastgeber setzten dem VfR, dem nach vorne kaum Konstruktives gelang, vor allem durch das Zentrum gehörig zu, so dass der Zwei-Tore-Vorsprung alles andere als eine Vorentscheidung war. Baum beendete aber letzte Zweifel, als sein flach getretener Freistoß aus 22 Metern abgefälscht den Weg ins Tor fand (64.). Nur vier Minuten später verkürzte Öztürk auf 1:3 (68.), doch Semih Ergin stellte mit einem flachen Distanzschuss den alten Abstand wieder her (76.). In der Schlussphase erlief Angelo Recker einen Rückpass und wurde von Langendorf gelegt. Kevin Breuer kam so per Elfmeter zu seinem 11. Saisontreffer (84.). Mit dem Schlusspfiff gelang Timo Leber noch Ergebniskosmetik (90.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 5:2 - Fischeln beendet Niederlagenserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.