| 00.00 Uhr

Lokalsport
Angelt sich Blau-Weiß Krefeld den Belgier Steve Darcis?

Tennis. Teamchef Olaf Merkel ist bei den Australian Open.

Wenn am Montag im australischen Melbourne mit den Australian Open das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt, sitzt Olaf Merkel bereits zum dritten Mal in Folge auf der Tribüne. Der Teamchef des Bundesligisten HTC Blau-Weiß Krefeld beobachtet dort seine Schützlinge des bisherigen Kaders. Im Hauptfeld stehen Paolo Lorenzi (gegen Damir Dzuhmur) und Horacio Zeballos (gegen Fabio Fognini). Federico Gaio und Marco Cecchinato sind in der Quali ausgeschieden. Letzterer wird auch dieses Jahr wieder im Stadtwald aufschlagen. Er stand auch bei anderen Bundesligateams auf der Wunschliste. Merkel ist in Down-Under auch auf der Suche nach neuen Spielern. Den ersten Erfolg kann er bereits aufweisen. Der Spanier Ricardo Ojeda Lara, der im Vorjahr das Challenger in Meerbusch gewann, gab den Blau-Weißen seine Zusage.

Vielleicht angelt sich Merkel demnächst auch den Belgier Steve Darcis. Der Top-100-Spieler ist aber wegen einer Ellenbogenverletzung in Melbourne nicht am Start. Die erste Kontaktaufnahme gab es bereits im Vorjahr. In der vergangenen Saison spielte Darcis für den TK Kurhaus Aachen. Beim Gastspiel in Krefeld lieferte er sich mit seinem Landmann Arthur de Greef einen Krimi und setzte sich schließlich mit 6:7, 7:5 und 10:8 durch. Ob de Greef weiter zum Aufgebot der Blau-Weißen gehören wird, ist noch nicht entschieden.

(hgs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Angelt sich Blau-Weiß Krefeld den Belgier Steve Darcis?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.