| 00.00 Uhr

Frauenfußball
Anrath qualifiziert sich fürs Masters

Frauenfußball: Anrath qualifiziert sich fürs Masters
Im Lokalduell der Gruppe D zwischen Anrath und Grefrath behielten die Anrather mit 3:1 die Oberhand. Auch in der Schlusstabelle hatte Grefrath das Nachsehen. FOTO: Wolfgang Kaiser
Kempen. Frauenfußball: Die Kreishallenmeisterschaft in Kempen bot Überraschungen. Im Finale unterlag Titelfavorit TuRa Brüggen gegen Union Nettetal 0:1. Im Spiel um Platz drei setzte sich Viktoria Anrath 4:0 gegen Kaldenkirchen durch. Von David Beineke

Lange sah es aus, als würde Niederrheinligist TuRa Brüggen seiner Favoritenstellung bei der vom TuS St. Hubert ausgerichteten Fußball-Kreishallenmeisterschaft der Frauen in Kempen gerecht. Doch dann kam im Endspiel gegen den Bezirksligisten Union Nettetal die letze Minute. 25 Sekunden vor Schluss traf Frederike Terporten zum 1:0-Sieg und versetzte den Außenseiter in einen Freudentaumel. Auch im Spiel um Platz drei hatte es zuvor eine Überraschung gegeben. Bezirksligist Viktoria Anrath fertigte den klassenhöheren TSV Kaldenkirchen mit 4:0 ab und sicherte sich neben den beiden Finalisten noch ein begehrtes Ticket für das Hallenmasters am 16. Januar in Dülken.

"Am Ende war die Niederlage unglücklich, aber nicht unverdient", meinte Brüggens Fußball-Abteilungsleiter Heinz Offermanns. Im Finale hatte sich Pilar Stüttgen verletzt, sie humpelte mit einem dicken Knöchel vom Feld. Insgesamt zog Offermanns aber ein positives Fazit: "Wir haben ein gutes Turnier gespielt." Gar nicht gefallen hat ihm hingegen, wie die Futsal-Regeln für das Kreisturnier ausgelegt wurden. "Zunächst hieß es zum Beispiel, wir spielen auf einer Seite mit Bande, dann haben wir doch ohne gespielt. Da kann Ausrichter St. Hubert nichts dafür, das kommt vom Verband", sagte Offermanns, "von Turnier zu Turnier ändert sich da etwas, das geht nicht in eine Richtung." Zuvor hatten sich die Brüggenerinnen durch einen souveränen Gruppensieg ins Halbfinale gespielt, wo es dann einen 2:1-Sieg gegen den TSV Kaldenkirchen gab. Lea Hadler und Janina Paul trafen für Brüggen, Melanie Leuf für den TSV. Im anderen Halbfinale standen sich Union Nettetal und Viktoria Anrath gegenüber, wobei die Viktoria in der Gruppenphase vor dem SV Grefrath nur ganz knapp die Nase vorne hatte. Nettetal siegte 2:0, wobei Lena Steinbergs und Hriba Awista trafen. Doch die Anratherinnen ließen sich nicht entmutigen, sondern mobilisierten im Spiel um Platz noch mal die letzten Kräfte und siegten 4:0 (Anna-Helena Wirtz 3/Josienna Weckler) gegen den Landesligisten TSV Kaldenkirchen. "Das war eine super Leistung. Wir freuen uns, dass wir beim Masters im Dülken dabei sind", sagte Viktoria-Geschäftsführer Michael Geifes. Kreismeister Nettetal qualifizierte sich nicht nur für das Masters in Dülken, sondern vertritt den Kreis Kempen/Krefeld auch beim FVN-Hallenmasters.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauenfußball: Anrath qualifiziert sich fürs Masters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.