| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anrather Teams starten in neugegründeter NRW-Liga

Kempen. Tischtennis: Die ATK-Damen haben sich mit zwei jungen Spielerinnen verstärkt, bei den Herren sind zwei alte Bekannte wieder dabei. Von Frank Langen

Für die Anrather Damen und Herren beginnt in der neugegründeten NRW-Liga eine Saison, die aufgrund ihrer Neuheit schwer einzuschätzen ist. Veränderungen gibt es auchin beiden ATK-Kadern. Bei den Damen rückt hinter Barbara Spix und Nicole König als neue Nummer drei Anna Schouren als Spitzenspielerin aus der 2. Damenmannschaft hoch. Komplettiert wird das Team mit der jungen, talentierten Anni Zhan aus Uerdingen. In dieser Aufstellungen haben die Rot-Weißen eine schlagkräftige Mannschaft am Start, die um die vorderen Plätze mitspielen dürfte.

"Gerade auf die jungen Spielerinnen sind wir sehr gespannt. Mit Jennifer Jäger (2. Damen) haben wir noch eine weitere ganz junge Spielerin in den Startlöchern, die sicherlich auch ihre Einsätze haben wird", sagt ATK-Sportwart David Reiners. Auch die Anrather Herren haben zwei "Neuzugänge" zu verzeichnen, die allerdings keine unbekannten Gesichter beim ATK sind. So greift Maik Wojke nach fünf Jahren Pause wieder ins Spielgeschehen ein, aus der 2. Herren rutscht David Reiners hoch. So wundert es auch nicht, dass die Anrather in der Aufstellung Remco van Steenwijk, Michael Poos, Mathias Hirschler, David Reiners, Maik Wojke und Patrick Classen eine fast klassische Aufstellung haben, in der sie vor vielen Jahren gemeinsam in der Oberliga gespielt haben. Wo der ATK in der NRW-Liga nach dem Aufstieg aus der Verbandsliga eine Rolle spielen wird, bleibt abzuwarten. Die Liga macht einen recht ausgeglichenen Eindruck, wobei der Blick für das ATK-Sextett eher nach unten gerichtet werden muss. "Ziel ist es ganz klar, den Klassenverbleib zu erreichen", sagt Reiners. In das zweite Verbandsligajahre geht der Kempener LC, der mit Arja Housseini (Holzbüttgen) einen Abgang zu verzeichnen hat. Mit Tim Schumacher (Uerdingen) wurde jedoch ein Spieler verpflichtet, der sich auch als Jugendtrainer in den Verein einbringt. Als neue Nummer zwei ist Schumacher auf jeden Fall eine Verstärkung, um das angestrebte Saisonziel unter den ersten Fünf zu kommen, erreicht wird.. Da Kempen aufgrund der neuen Einteilung von der Gruppe 5 in die Gruppe 4 gerutscht ist erwartet die Thomasstädter nicht nur viele neue Gesichter, sondern such zwei Lokalderby gegen Falken Rheinkamp. "Bedauerlicherweise fallen die immer spannenden Begegnungen mit den in der Nähe beheimateten Bockumern und Süchtelner leider aus", sagt Mannsschaftsführer Sven Dobisch, der den TTV Metelen ganz oben auf den Zettel hat. In unveränderter Aufstellung geht es für den SC BW Mülhausen in die nächste Landesliga-Saison, da weder Neuzugänge noch Abgänge zu verzeichnen sind. Da bei den Blau-Weißen von den sechs gemeldeten Stammspielern nur vier regelmäßig am Start sind, haben die Mülhausener vier Ersatzspieler aus der unteren Mannschaft in Reserve, die sich die zwei fehlenden Plätze regelmäßig teilen. um komplett anzutreten. "Die Liga scheint im Vergleich zu den Vojahren schon schwächer zu sein. Das war durch Einführung der NRW Liga aber ja auch zu erwarten. Unser Ziel ist es ein bisschen Spaß zu haben und die Klasse zu halten", sagt Mannschaftsführer Benjamin Tullmin. Alles beim Alten bleibt es beim Bezirksligisten VfL Willich, der mit den gleichen Spielern in Rennen geht, wie im Vorjahr. Entsprechend gleich bleibt auch der Nichtabstieg als Ziel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anrather Teams starten in neugegründeter NRW-Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.