| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anraths Damen siegen am letzten Spieltag kampflos in Baesweiler

Kempen. Tischtennis: Anrather Herren unterliegen nach dreistündigen Kampf gegen Rees-Groin mit 5:9. LC Kempen und BW Mülhausen beenden Saison mit Sieg. Von Frank Langen

Für die Anrather Damen ist der letzte Spieltag in der NRW-Liga ohne einen Ballwechsel über die Bühne gegangen. Der TTC Baesweiler, bei dem der ATK hätte spielen müssen, trat nicht an. So gingen die Punkte kampflos an die Anrather, die als Tabellendritter die Saison beenden.

Bei den Anrather Herren wurde dagegen gestern morgen in der NRW-Liga gespielt. Nach über drei Stunden mussten die Rot-Weißen den Gästen des TTV Rees-Groin mit 5:9 den Vortritt lassen. Nach dem 1:2 in den Auftaktdoppeln erwischte es die Anrather gleich zweimal bitter im fünften Satz. Im oberen Paarkreuz unterlagen sowohl Remco van Steenwijk als auch Michael Poos mit 2:3, was zu einem 1:4-Rückstand führte. In der Mitte sorgten dann Mathias Hirschler und Maik Wojke dafür, dass es wieder eng wurde. Anrath gelang es aber nicht auszugleichen, da weder Patrick Classen noch Jochen Heinzig punkteten. So ging es mit einem 3:6 in den zweiten Durchgang, bei dem nur Remco van Steenwijk und Maik Wojke als Sieger von den Tischen gingen. Es hätte aber auch hier etwas enger werden können. Michael Poos und Patrick Classen unterlagen im Entscheidungssatz, was Rees-Groin zum Sieg nutzte.

Der Kempener LC hat in der Verbandsliga die Saison als Tabellenfünfter beendet. Dies stand allerdings schon vor dem 9:2-Sieg der Thomasstädter beim Absteiger Spvgg. Sterkrade-Nord fest. Zu Beginn hatte zwar das Kempener Spitzendoppel Schumacher/Gambizora das Nachsehen, dafür gingen die beiden anderen Doppel an den KLC. Danach glich Sterkrade zum 2:2 aus, weil Nemanja Gambizora im ersten Einzel kein Mittel fand, seinen Gegner in die Knie zu zwingen. Kempen beherrschte danach das Spielgeschehen, allerdings nur bis auf die letzten beiden Einzel. Hier mussten sich dann Tim Schumacher und Nemanja Gambizora nochmals mächtig anstrengen, ehe sie durch ihre Fünfsatzerfolge den 9:2-Endstand herbeiführten.

Für den Landesligisten SC BW Mülhausen gab es am letzten Spieltag mit dem 9:4 über den Rheydter SV einen guten Saisonausklang, der zu einer starken Rückrunde (eine Niederlage, zwei Unentschieden und acht Siege) passte. Hätten die Blau-Weißen eine solche Leistung schon in der Vorrunde an den Tag gelegt, so wäre sicherlich mehr drin gewesen als nur der vierte Platz. Ein 3:0 in den Auftaktdoppeln bildete gegen Rheydt zu Beginn die Grundlage für den späteren Sieg. Der erste Einzeldurchgang blieb dann in allen drei Paarkreuzen weitgehend ausgeglichen. Mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz machte Mülhausen im zweiten Durchgang den entsprechenden Schritt zum Sieg, den Benjamin Tullmin perfekt machte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anraths Damen siegen am letzten Spieltag kampflos in Baesweiler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.