| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anraths Damen sind gewappnet

Lokalsport: Anraths Damen sind gewappnet
Der Mülhausener Jörg Föhrweißer verlor in seinem Einzel gegen den Uerdinger Hartmut Pasch nur einen Ballwechsel. Er gewann mit 11:1, 11:0 und 11:0. FOTO: achu
Kempen. Tischtennis: Nach dem 8:4 über Wickrath, kommt nächste Woche Mariaweiler zum Spitzenspiel. Von Frank Langen

In der Damen NRW-Liga ist der Anrather TK auf den Showdown am kommenden Wochenende gegen den TTC Mariaweiler vorbereitet, der punktgleich vor dem ATK auf dem zweiten Platz liegt und der zur Teilnahme an der Relegation zur Oberliga berechtigt. Der 8:4-Sieg beim TuS Wickrath II war allerdings kein Spaziergang für den ATK. Im Doppel drehten Barbara Spix und Jennifer Jäger einen 1:2-Satzrückstand noch in ein 3:2 um , so dass es mit 2:0 in die Einzel ging. Hier verhinderte Spix in fünf Sätzen nach der Niederlage von Anna Schouren den 2:2-Ausgleich. Mit fortlaufender Spielzeit kam Anrath immer besser voran, so dass der Sieg am Ende nicht mehr in Gefahr geriet.

Ebenfalls einen doppelten Punktgewinn feierten die Anrather Herren, die in der NRW-Liga zu Hause gegen den PSV Oberhausen mit 9:4 gewannen. Die Gäste traten zwar mit ihrem Spitzenpaarkreuz an, hatten aber ab Position drei ausnahmslos Ersatzspieler im Aufgebot. Umso überraschender war es, das der ATK beim Doppelauftakt nur ein 1:2 holte. Lediglich David Reiners und Mathias Hirschler gewannen ihre Partie. In den folgenden Einzeln war es dann ab dem mittleren Paarkreuz eine klare Sache für den ATK, denn der Klassenunterschied zu den Ersatzleuten war einfach zu groß. Lediglich im oberen Paarkreuz fand der ATK gegen den Oberhausener Spitzenspieler Alexander Michajlov keine passenden Mittel, der gegen Michael Poos und Remco van Steenwijk gewann.

Ein unverhofft freies Wochenende gab es in der Verbandsliga für den Kempener LC, der eigentlich am Samstag beim TSSV Bottrop hätte antreten müssen. Bei den Gastgebern gab es jedoch einen Todesfall in der Mannschaft, so dass sich Bottrop nicht in der Lage sah anzutreten. Da Kempen das Spiel gerne verlegt hätte, es aber keine Einigung über einen neuen Spieltermin gab, wurde die Begegnung mit 9:0 für die Thomasstädter gewertet.

Keinerlei Mühe, einen klaren 9:0-Heimsieg einzufahren, hatte gestern morgen Landesligist SC BW Mülhausen. Das abgeschlagene Schlusslicht SC Bayer Uerdingen II, das zusätzlich auch nicht in Bestbesetzung, sondern stark ersatzgeschwächt und auch noch zu Fünft antrat, machte es den Blau-Weißen ziemlich einfach. Nach dem 3:0 in den Doppeln ging die Mülhausener Übermacht nahtlos in den Einzeln weiter, wo nur drei Sätze abgegeben wurden. Besonders kurios: Jörg Föhrweiser gewann sein Spiel gegen Hartmut Pasch mit 11:1, 11:0 und 11:0. Im letzten Einzel verhinderte Paul Geuschen im Duell der Ersatzmänner gegen Andreas Kloss nach einem 1:2-Satzrückstand den Uerdinger Ehrenpunkt, indem er das Duell noch in einen 3:2-Sieg für sich verbuchte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anraths Damen sind gewappnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.