| 00.00 Uhr

Tischtennis
ATK bleibt im Aufstiegsrennen

Tischtennis: ATK bleibt im Aufstiegsrennen
Die Anrather Spitzenspielerin Barbara Spix gewann gestern vormittag gegen den SV Walbeck alle drei Einzelspiele. FOTO: Wolfgang kaiser
Kempen. Die Anrather Damen sichern nach ihrem 8:4-Sieg über Walbeck den zweiten Platz. Von Frank Langen

Die NRW-Liga Damen des Anrather TK haben weiter gute Karten, nach Ende der Meisterschaftsrunde als Zweiter in der Relegation um den Oberliga-Aufstieg zu spielen. Gestern fügte das ATK-Quartett gegen den SV Walbeck mit einem 8:4 zwei weitere Zähler auf der Habenseite bei. Anrath tat sich zu Beginn etwas schwer, Anna Schouren und Jennifer Jäger verhinderten mit einem 15:13 im fünften Satz einen 0:2-Fehlstart. Auch in den ersten Einzeln blieb es ausgeglichen, ehe Anni Zhan, Jennifer Jäger und Barbara Spix für einen Vorsprung sorgten, der bis zum Spielende gehalten und zum 8:4 ausgebaut wurde.

Nicht viel zu holen gab es in der NRW-Liga für die Anrather Herren,die beim VfB Kirchhellen mit 4:9 unterlagen. Da mit Michael Poos und Maik Wojke zwei wichtige Akteure fehlten, ging es mit neuformierten Doppeln an den Start, die allerdings allesamt verloren gingen. Mit diesem Rückstand, der für Anrath schon wie ein Genickbruch wirkte, ging es in die Einzel. Im oberen Paarkreuz punktete Mathias Hirschler zweimal, dank Remco van Steenwijk wurde noch ein 3:1 herausgespielt. In der Mitte blieb der ATK mit David Reiners und Patrick Classen dagegen mit 0:4 ziemlich blass. Und da Unten von den beiden Ersatzspielern nur Carsten Schlotterhose erfolgreich blieb, war der Sieg der Kirchhellener nicht mehr zu verhindern.

Dem Kempener LC gelang es in der Verbandsliga Gr. 4, als einziger Mannschaft am 15.Spieltag mit einem 9:3 über den SC Buschhausen II einen Heimsieg einzufahren und damit den vierten Tabellenplatz mit Blick auf Platz zwei zu festigen. Dirk Wächtler und Sven Dobisch verpassten es zu Beginn nach fünf Sätzen, das 3:0 in den Auftaktdoppeln zu machen. In den folgenden Einzeln mussten sich die Thomasstädter dann nicht mehr übermäßig anstrengen, um den Sieg einzufahren. Sascha Schwarz und Sven Dobisch gaben noch zwei weitere Zähler ab, im zweiten Durchgang machte Kempen dann kurzen Prozess mit den Gästen.

Der SC BW Mülhausen entwickelt sich in der Landesliga immer mehr zur Mannschaft der Stunde, die nur gegen Rhenania Königshof mit 7:9 passen musste. Bei der TG Neuss II sorgten beim 9:4-Sieg zwei Doppelsiege für ein 2:1 zu Spielbeginn. Neuss glich danach noch zum 2:2 aus, bekam aber die Mülhausener nicht in den Griff, die bis zum Ende des ersten Durchgang mit 7:2 aus und davon zogen. Danach gab es sowohl im oberen als auch im mittleren Paarkreuz je eine Niederlage von Thomas Kroppen und Rolf Biermann zu verzeichnen, die aber durch Matthias Christen und Benjamin Tullmin umgehend egalisiert wurden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ATK bleibt im Aufstiegsrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.