| 00.00 Uhr

Lokalsport
ATK fällt auf Platz drei zurück

Kempen. Tischtennis: In der NRW-Liga unterliegen die Anrather Damen dem Tabellenführer mit 2:8. Von Frank Langen

Die Anrather Damen sind in der NRW-Liga vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz zurückgefallen. Die 2:8-Niederlage beim TTC Schwalbe Bergneustadt war zwar entsprechend ärgerlich, aber auch vorausschaubar, denn immerhin führt der TTC die Liga als Spitzenreiter an. Entsprechend deutlich gingen nicht nur die beiden Auftaktdoppel jeweils nach drei Sätzen zu Ende, sondern auch die ersten drei Einzel. Beim Stand von 0:5 beendete Anni Zhan die Siegesserie der Gastgeber. Auch in ihrem zweiten Einzel behielt das ATK-Nachwuchstalent die Oberhand, aber um dem Spiel noch eine Wende zu geben, war es schon zu spät.

Einen spannendes Spiel, das letztendlich mit einem gerechten 8:8-Unentschieden endete, lieferten sich gestern morgen in der NRW-Liga der Anrather TK und der SV Walbeck. Der ATK holte nach einem 2:1 in den Doppeln keinen Punkt im oberen Paarkreuz, blieb aber dank eines 1:1 in der Mitte an Walbeck dran. Mit Patrick Classen und David Reiners im unteren Paarkreuz spielten die Anrather dann ihre Trümpfe aus, um mit 5:4 in Führung zu gehen. Das gleich Bild gab es im zweiten Einzeldurchgang zu sehen, was zur Folge hatte, dass der ATK mit einem 8:7 in das Abschlussdoppel ging. Doch hier vermochte das Duo van Steenwijk/Reiners nicht, seinen zu Spielbeginn geholten Sieg zu wiederholen.

Einen rabenschwarzen Tag in den Doppeln erwischte in der Verbandsliga der Kempener LC, der beim Meidericher TTC mit 7:9 verlor. Schon zum Spielauftakt deutete sich an, dass es für die Thomastädter schwer werden würde. Nach dem 0:3 gelang es in den anschließenden Einzeln zunächst, das Spiel in ein 5:4 zu drehen. Im zweiten Durchgang verpasste Ersatzmann Maik Heuwald im unteren Paarkreuz in fünf Sätzen dann den achten Zähler für einen möglichen Punktgewinn. Und so kam es wie es kommen musste, denn auch im Abschlussdoppel hatte Kempen zum 7:9-Endstand das Nachsehen.

Die Erfahrung, dass der SC BW Mülhausen in der Rückrunde der Landesliga ernst genommen werden muss, machte gestern Vormittag Tabellenführer TTC DJK Neukirchen, der nur einen Punkt mitnahm. Mülhausen ließ sich nach dem 1:2 in den Doppel nicht entmutigen und antwortete passend im esten Einzeldurchgang mit vier Siegen, wobei Thomas Kuemmel bei seiner Fünfsatzniederlage sogar knapp ein einem weiteren Punkt vorbei schrappte. In der zweiten Spielhälfte holten dann nur Benjamin Tullmin und Jörg Föhrweißer die Punkte für die Blau-Weißen, die sich am Ende bei ihrem Abschlussdoppel Biermann/Tullmin bedanken durften, dass sie noch das 8:8-Unentschieden einfuhren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ATK fällt auf Platz drei zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.