| 00.00 Uhr

Lokalsport
ATK hält Konkurrenz auf Distanz

Tischtennis. Anraths Damen gewinnen das Verfolgerduell gegen den TTC Fritzdort mit 8:4. Von Frank Langen

In der NRW-Liga haben die Damen des Anrather TK mit dem 8:4-Sieg über den TTC Fritzdorf II einen direkten Konkurrenten um Platz zwei auf Distanz gehalten. Nach dem 2:0-Doppelauftakt bekam der ATK allerdings in den ersten beiden Einzel die Gegenwehr der Gäste zu spüren, die zum 2:2 ausglichen. Danach bekam Anrath die Partie besser in den Griff. Drei Siege in Folge zum 5:2 brachten dann eine Vorentscheidung, denn der ATK verwaltete weiter die Führung trotz der Niederlagen von Anna Schouren und Anni Zhan sicher, um letztendlich das Spiel mit 8:4 zu beenden.

Auch die Anrather Herren feierten in der NRW-Liga beim Tabellenschlusslicht SC Bayer Uerdingen mit 9:3 einen doppelten Punktgewinn. Zum Spielauftakt sorgte das Doppel drei mit Michael Poos und Jochen Heinzig nach einem Fünfsatzkrimi für eine 3:0-Führung. Nachdem auch im oberen Paarkreuz beide Spiele an den ATK gingen, sah es nach einem Anrather Durchmarsch aus. Im mittleren Paarkreuz begann sich Bayer dann aber zu wehren, was Mathias Hirschler und David Reiners bei ihren Fünfsatzniederlagen zu spüren bekamen. Als dann Jochen Heinzig ein weiteres Spiel abgab, war Uerdingen wieder dran. Carsten Schlotterhose wehrte den Angriff aber geschickt ab, im zweiten Durchgang sorgten seine kollegen anschließend für das 9:3.

Nicht viel zu holen gab es für eine ersatzgeschwächte Kempener Mannschaft, die sich in der Verbandsliga dem Tabellenzweiten aus Hamborn mit 2:9 beugen musste. Schon in den Doppeln zeigte sich, dass trotz des 1:2 nicht viel beim KLC laufen würde. Die Gäste aus Duisburg führten schon mit 6:1, da setzte Sven Dobisch mit seinem Dreisatzsieg nochmals ein Lebenszeichen. Zu mehr sollte es nicht reichen, denn im zweiten Durchgang gingen Sascha Schwarz und Nemanja Gambizora abermals leer aus.

Wesentlich enger ging es da schon im Landesligaderby zwischen dem SC BW Mülhausen und dem Anrather tK II zu, das die Blau-Weißen mit 9:6 gewannen. Mülhausen führte schon mit 7:4 und sah wie der sicherer Sieger aus. Doch dann vergab Benjamin Tullmin eine 2:0-Satzführung und im dritten Satz sogar einen Matchball gegen Daniel Leopold. Der Anrather kürzte zum 7:5, und prompt wurde es wieder spannend. Auch das nachfolgende Spiel von Markus Wilden gegen Julius Elias ging bis in den fünften Satz, allerdings mit dem besseren Ende für den Mülhausener. Uwe Hessen gelang es zwar danach nicht, sich gegen Tobias Kempfert durchzusetzen, dafür machte Thomas Kuemmel mit einem 3:2 den Gesamtsieg perfekt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ATK hält Konkurrenz auf Distanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.