| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer-Frauen wollen Spitze erobern

Frauen-Bundesliga. Nach einer durch das Qualifikationsturnier für Olympia bedingten längere Pause greifen die Frauen des SV Bayer Uerdingen am Samstag wieder ins Geschehen der höchsten deutschen Spielklasse ein. Die Seidenstadtgirls treten um 17 Uhr beim SC Chemnitz an, der auf Platz drei liegend sicherlich hochmotiviert ist, dem SV Bayer ein Bein zustellen. "Chemnitz wird versuchen, sein Heimrecht voll auszuschöpfen", sagt Bayer-Trainerin Pia Schledorn etwas warnend. Sie hat aber genug Vertrauen in ihre Mannschaft, dass diese als Sieger die Heimreise aus Sachsen antritt und den derzeitigen Tabellenführer Nickar Heidelberg vom Platz an der Sonne stößt, um selber die Tabellenspitze zu erobern.

Das Manko der langen Anreise sowie der berufsbedingte Ausfall von Helena Kammermeier wiegen da schon etwas schwerer. Zusätzlich stehen noch hinter den verletzten Claudia Kern und Belén Vosseberg ein Fragezeichen bezüglich eines Einsatzes. Letztgenannte hat allerdings schon beim Qlympia-Qualifikationsturnier mit gebrochenem Finger gespielt und will es auch in Chemnitz so versuchen. Da die Uerdingerinnen bis auf ihre Nationalspielerinnen seit dem letzten Spiel gegen Bochum Mitte März keine Wettkampfpraxis mehr hatten, ließ es Schledorn bei der normalen Vorbereitung. "Wir haben ein bisschen Schusstechnik, Beinarbeit und Umkehrspiel weiter eingeübt", sagte Schledorn.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer-Frauen wollen Spitze erobern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.