| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bears reisen mit kleinem Kader nach Bissendorf

Skaterhockey. Die Skating Bears sind am Samstag um 18.30 Uhr zu Gast bei den Bissendorf Panther. Mit dem bisherigen Verlauf in der Skaterhockey-Bundesliga kann das Team des Trainerduos Fabian Peelen und Roman Tellers mehr als zufrieden sein. Als Aufsteiger sind sie nach acht Spieltagen Tabellenvierter, wo sie in den bisherigen Spielen stets überzeugt haben. Selbst bei den bisherigen zwei Niederlagen hat das Team mit Kampf und Einsatz dagegen gehalten, so wie bei der 3:8-Niederlage vergangener Woche gegen den Mitaufsteiger Miners Oberhausen.

Auch die Panther haben zuletzt gegen die Kassel Wizzards verloren. Es war allerdings die dritte Niederlage hintereinander, die das Team von Coach Detlef Abstoß natürlich in Zugzwang versetzt. Das sorgt natürlich für Brisanz, denn die Gastgeber stehen auf Platz neun liegend mit dem Rücken zur Wand und müssen unbedingt wieder punkten. Trotz der Tabellenkonstellation sind die Bären in dieser Partie der klare Außenseiter. Im Gegensatz zu den Bissendorfern, die mit der Bestbesetzung antreten können, fahren die Krefelder nur mit einer Rumpftruppe nach Bissendorf. Verletzungen, berufliche Verhinderung und auch Urlaub sorgen dafür, dass sie sich lediglich mit zehn Feldspieler und zwei Torhüter auf die Reise machen. "Das kostet Kraft. Aber ich weiß, dass meine Jungs konditionell gut drauf sind, vielleicht sorgen wir als Außenseiter für eine Überraschung", sagt Bears-Trainer Roman Tellers mit einem Blick auf die Personalsituation. Doch die Chancen für eine Überraschung sind schlecht, denn die Halle in Bissendorf hat ein sehr großes Spielfeld, auf dem die Spieler lange Wege gehen müssen. Da muss auch ein Spieler mit einer guten Kondition seine Kraft einteilen.

(CN)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bears reisen mit kleinem Kader nach Bissendorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.