| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beim TV Vorst muss die richtige Balance stimmen

Verbandsliga. Handball: Zuletzt gab es in der Abwehr viele Lücken.

Über mangelnden Unterhaltungswert durfte sich bei den letzten beiden Partien des TV Vorst niemand beschweren. Die Derbys gegen die Adler Königshof und die Turnerschaft Grefrath waren reich an Toren und boten gehörig Offensiv-Spektakel. Aus Sicht der Grün-Weißen hätte der Ertrag allerdings üppiger ausfallen können. Gegen die Turnerschaft sprang lediglich ein verdienter Zähler heraus. Immerhin läuft die Angriffsmaschinerie wieder zuverlässig. Noch vor wenigen Wochen stockte die Offensivproduktion. Darüber muss sich nach 64 erzielten Treffern in zwei Partien erst einmal keiner mehr unterhalten.´Gerade zu Beginn des letzten Heimspiels zeigten die Grün-Weißen eine große Bandbreite in der Vorwärtsbewegung.

"Unserer Rückraum agiert nun wieder effizienter. Dadurch muss die Defensive weiter vorrücken und es ergeben sich zwangsläufig Lücken im Deckungsverbund. Zuletzt haben wir dies sehr gut genutzt und oft clever über den Kreis gespielt", sagt Trainer Dominique Junkers. Da es im eigenen Kasten jedoch auch 68 Mal klingelte, gilt es nun in den nächsten Begegnungen die richtige Balance zwischen Abwehr und Angriff zu finden. "Die vorangegangenen beiden Duelle waren jeweils ein offener Schlagabtausch. Dabei haben wir es hinten in vielen Fällen gar nicht so schlecht gemacht. Hier gilt es auch die Qualität der Gegner hervorzuheben, die vorne wirklich sehr gut drauf waren", relativiert der Übungsleiter. Über genügend Potenzial verfügt ebenso der nächste Kontrahent. Heute um 19 Uhr geht es für die Vorster in die "Hölle West" zum TSV Kaldenkirchen. Die Gastgeber zeigten im bisherigen Saisonverlauf Licht und Schatten. Zwar gewann der Aufstiegsaspirant die letzten drei Partien, hatte es hier jedoch ausschließlich mit dem Teams aus dem Tabellenkeller zu tun. Zuvor setzte es drei Pleiten in Serie. Ob es zu einem Wiedersehen mit Maik Tötsches kommen wird, ist äußerst fraglich. Der Torjäger laboriert an einem Bänderriss.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beim TV Vorst muss die richtige Balance stimmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.