| 00.00 Uhr

Lokalsport
Blau-Weiß angelt sich Top-50-Spieler Guido Pella

Tennis. Als sich gestern Abend Freunde und Sponsoren des Bundesligisten HTC Blau-Weiß Krefeld im Audi-Zentrum von Tölke und Fischer an der Obergath trafen, präsentierte Teamchef Olaf Merkel einen spektakulären Neuzugang für die neue Saison: Guido Pella. Der 25-jährige Argentinier belegt in der ATP-Rangliste derzeit Platz 42. Der Linkshänder und Sandplatzspezialist sorgte kürzlich beim ATP-Turnier in Rio für Furore, als er sich erst im Finale Pablo Cuevas (ATP 25) aus Uruguay in drei Sätzen geschlagen geben musste. In den vergangenen Monaten spielte er sich von ATP-Rang 80 in die Top-50. Merkel war bei den Australien Open auf Pella aufmerksam geworden. Dort spielte sein Neuzugang im Doppel an der Seite von Paolo Lorenzi aus dem Kader der Blau-Weißen. Eigentlich hatte der Kolumbianer Santiago Giraldo (ATP 84) bei Merkel ganz oben auf der Liste gestanden. Der hatte sich aber bis zum vereinbarten Zeitraum nicht mehr gemeldet. "Vorgestern rief er dann plötzlich an und wollte mir seine Zusage geben. Da war es aber zu schon zu spät", sagte der Teamchef.

Guido Pella, an dem auch die Krefelder Liga-Konkurrenten Gladbacher HTC und Kurhaus Aachen Interesse hatten, ist neben dem Brasilianer Joao Souza und dem Argentinier Maximo Gonzales der dritte Ausländer im Kader der Blau-Weißen. Wegen der Olympischen Spiele will Merkel sicher gehen, dass immer ein Akteur aus diesem Trio zur Verfügung steht. Die Chancen, dass der Österreicher Jürgen Melzer im Sommer wieder im Stadtwald aufschlagen wird, stehen nicht schlecht. "Seine Schulter-OP ist sehr gut verlaufen. Er soll im Mai oder Juni wieder spielen können", sagte Merkel.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Blau-Weiß angelt sich Top-50-Spieler Guido Pella


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.