| 00.00 Uhr

Lokalsport
Burhan Sahin trifft beim 8:2 sechs Mal für Teutonia St. Tönis

Kempen. WERNER FUCK DJK Teutonia St. Tönis - SV Bedburdyck-Gierath 8:2 (2:0). Durch diesen Kantersieg behauptete die Kerwer-Auswahl in der Bezirksliga Gruppe 4 ihre Führungsposition souverän. Allerdings hatte der Gegner, der durch Eric Tappiser (52.) und Niklas Fischel (54.) zwischenzeitlich einmal durch einen Doppelschlag auf 2:3 herankam, vor allen Dingen hinten raus nichts mehr zu bieten und ergab sich seinem Schicksal. Mit sechs Treffern war Burhan Sahin, wie schon oft vorher, der Mann des Tages (7.

/22./56./58./66./73.). Er schraubte damit seine aktuelle Quote auf 40 Tore. Mike Falcone (48.) und Brian Drubel (87.) teilten sich den kärglichen Rest. SSV Grefrath - TuRa Brüggen 0:1 (0:1). Die personell aus dem letzten Loch pfeifenden Gastgeber agierten nach vorne, sonst ihre absolute Stärke, ziemlich wirkungslos. So reichte den taktisch klug spielenden Brüggenern ein Tor nach nur einer guten Viertelstunde zum Erfolg. Da hatte Nils Grae abgezogen, aber nur den Pfosten getroffen, doch das abprallende Spielgerät sprang an den Hinterkopf von Grefraths Torwart Yannick Berthelsen und von da über die Linie.

Der reaktivierte SSV-Spieler Andre Meier, früher Kempen, schied mit Verdacht auf Kreuzbandabriss schon nach acht Zeigerumdrehungen aus. SC Waldniel - VfL Willich 2:4 (0:2). Alles schien beim Schlusslicht für den VfL auf den eingeplanten sicheren Erfolg hinauszulaufen, denn Tom Boeken (12.), Tim Panzer (21.) und Jonas Eiffler (56.) hatten beruhigend vorgelegt. Eiffler hatte den ersten Treffer vorbereitet, und Felix Wolsky die beiden anderen.

Doch plötzlich kamen die nie aufsteckenden Schwalmstädter durch Pascal Offermanns (78.) und Nedim Akkuz (83.) wieder heran. Da war dann wieder zittern angesagt, bis Mike Schulze seine Farben erlöste (88.). SV Budberg - VfB Uerdingen 4:1 (0:1). Eine knappe Stunde diktierten die Gäste das Geschehen. Ihr Manko: Nur Christoph Karkoschka war erfolgreich (34.). Mit einem tollen Schuss aus 50 Metern glich aber der Budberger Jannes Vesper aus (61.

), In der Endphase - der VfB Spielfluss war gänzlich weg - drehten dann Benedikt Franke (79.) und Jonas Van De Brock die Partie gänzlich (82./88.), Nach dieser Niederlage blicken die Rex-Schützlinge wieder etwas sorgenvoller an das Tabellenende der Bezirksliga, Gruppe 5. SV Sevelen - Hülser SV 2:2 (1:1). Dieses Unentschieden, dass im Endeffekt auch noch etwas glücklich war, hilft den Hülser absolut nicht weiter. Sie zogen zweimal, nämlich durch Jacob Frömbling (19.

) und Christoph Baumeister in Front (54.), aber Philipp Langer (31.) und Simon Van De Sande (63.) schafften für den Tabellenvorletzten jeweils immer den Gleichstand. Kurz nach dem 2:2 sah HSV-Akteur Benjamin Ermers die rote Karte, und danach drückten die Sevelner mächtig. Die Hülser kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen, und mitl Glück retteten sie den einen Zähler über die Runden. VfL Tönisberg - GSV Geldern 3:5 (2:0). Tolga Dügencioglu legte für die Hausherren schnell vor (6.

), danach flog der unbeherrschte Kadir Benli wegen Nachtretens vom Platz (17.), aber Kevin Schiffers gelang dennoch das 2:0 (31.). In der zweiten Hälfte besann sich der Aufstiegsaspirant aus Geldern aber seiner Qualitäten, drehte die Sache noch, zumal Schiedsrichter Maximilian Fischedick bei allen zweifelhaften Situationen für sie entschied. Stefan Maletic (51.(71.), Simon Porvitz (77., Foulelfmeter)), Cosmin-Alin Gherman (78.) und Timo Pastoors trafen.

Joshua Sprenger verkürzte noch auf 3:4 (87.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Burhan Sahin trifft beim 8:2 sechs Mal für Teutonia St. Tönis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.