| 00.00 Uhr

Lokalsport
Chancenloser Kempener LC

Kempen. Tischtennis: In der Verbandsliga gab es gegen den Spitzenreiter DJK Kleve nicht viel zu melden. Von Frank Langen

In der Damen-Oberliga musste gestern Mittag die Mannschaft des Anrather TK beim TTC Mariaweiler eine Menge Arbeit investieren, um am Ende mit 8:5 doch noch die Punkte zu entführen. Nach ausgeglichenem Doppel-Auftakt blieb es nach den ersten beiden Einzeln ebenfalls noch eng. Danach erspielte sich das ATK-Quartett einen vorentscheidenden Dreipunkte-Vorsprung, denn Mariaweiler gelang es in der Folge nicht mehr, die Anrather einzuholen. Den Schlusspunkt setzte Anna Schouren in drei Sätzen zum 8:5-Endstand.

In der NRW-Liga mussten dagegen die Herren des Anrather TK eine 4:9-Niederlage gegen den TTV Ronsdorf hinnehmen. Die ersatzgeschwächten Anrather erwischten einen guten Start und lagen nach dem ersten Einzel mit 3:1 in Führung. Danach wendete sich das Blatt gegen die Rot-Weißen, die gleich sechs Spielverluste in Folge einstecken mussten. Nach dem 3:7 war es erstmals wieder David Reiners, der im fünften Satz mit 13:11 endlich mal wieder jubeln durfte. Doch um der Partie noch eine Wende zu geben, war es schon zu spät. Ronsdorf ließ sich in den darauffolgenden zwei Spielen nicht mehr die Butter vom Brot nehmen.

Eine nicht ganz unerwartete Niederlage kassierte in der Verbandsliga der Kempener LC, der allerdings auch zum ungeschlagenen Spitzenreiter Rhenania Kleve reisen musste. Beim 3:9 starteten die Thomasstädter mit einem 2:1 in den Doppeln, wobei das Doppel drei kampflos an Kleve ging. Im weiteren Verlauf der Einzel hielt Nemanja Gambizora im mittleren Paarkreuz mit einem Fünfsatzsieg seine Mannschaft weiter im Spiel. Das 3:3 sollte jedoch der letzte Punkt auf Kempener Seite gewesen sein. Kleve zog danach das Tempo an und ließ bis zum Spielende nur noch zwei Satzverluste zu, so dass der KLC kaum noch viel zu melden hatte, um weiter zu punkten.

Nach dem grandiosen 9:6-Sieg vergangene Woche über Rhenania Königshof wurde der SC BW Mülhausen in der Landesliga wieder auf den Boden der Tatsache geholt. Beim 4:9 gegen den TTC DJK Neukirchen traten die Blau-Weißen allerdings auch ersatzgeschwächt an, da von den etatmäßigen Stammspielern Markus Wilden fehlte. Mit 0:3 in den Auftaktdoppeln verlief der Spielbeginn alles andere als optimal für Mülhausen. Im ersten Einzeldurchgang hielt der SC dann allerdings gut mit, so dass sich der Rückstand nicht vergrößerte. Doch spätestens nach der unglücklichen Fünfsatzniederlage von Benjamin Tullmin war die Partie gelaufen, da in der zweiten Hälfte nur noch Rolf Biermann für seine Mannschaft punktete.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Chancenloser Kempener LC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.