| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC-Damen spielen gegen die Hauptkonkurrenz

Hockey. In der Hallenhockey-Bundesliga steht heute und morgen für die Damen-Mannschaft des Crefelder HTC der wohl wichtigste Doppelspieltag der laufenden Saison an. Die Auswahl von Trainer Frank Staegemann empfängt zunächst heute um 17 Uhr den RTHC Leverkusen und morgen um 14 Uhr EtuF Essen in der Sporthalle der Kurt-Tucholsky-Schule. Diese beiden Mannschaften sind die Hauptkonkurrenten der Krefelder im Kampf um den Verbleib in der Liga. Der CHTC ist Tabellenvierter, Leverkusen und Essen folgen auf den Rängen fünf und sechs - der Sechste steigt am Saisonende ab. Daher wäre ein Sieg zumindest gegen einen der beiden schon die halbe Miete. Krefeld hätte dann neun Punkte eingefahren. Dass sowohl Essen als auch Leverkusen das noch schaffen, gilt als unwahrscheinlich, weil Mülheim, Köln und Düsseldorf, als quasi unschlagbar für die drei unteren Teams gelten.

"Wenn es nach uns geht, dann bringen wir den Klassenerhalt an diesem Wochenende unter Dach und Fach", sagt denn auch Krefelds Trainer Frank Staegemann. Auch wenn er den RTHC einen Tick stärker einschätzt, müsse man auch gegen Essen aufpassen. Das habe man im Hinspiel gesehen. Dazu kommt, dass Stammtorhüterin Jana Oppermann ausfällt und damit die 17-jährige Paulina Heymanns zu ihrem Debüt kommen wird.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC-Damen spielen gegen die Hauptkonkurrenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.