| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC erwartet den Spitzenreiter

Kempen. Der Zweite der Hallenhockey-Bundesliga fordert Rot-Weiss Köln. Von Nomita Selder

Für den Tabellenzweiten Crefelder HTC kommt es am Sonntag um 12 Uhr in der Glockenspitzhalle gegen den Spitzenreiter Rot-Weiss Köln zu einem absoluten Topspiel. Beide Teams haben in den vergangenen Partien ordentlich Selbstbewusstsein getankt und gehen mit breiter Brust in die Begegnung.

Der CHTC hat bislang erst zweimal verloren, darunter das Hinspiel mit 5:8. Im Anschluss daran gelangen ihnen drei Siege in Folge, unter anderem im Heimspiel gegen Mülheim. Durch die Erfolge gegen Kahlenberg und den DHC am vergangenen Wochenende unterstrichen die Seidenstädter eindrucksvoll ihre Ambitionen auf das Viertelfinale, das sie bereits in der zurückliegenden Saison erreicht hatten.

Dauergast in der Runde der letzten Acht ist Rot-Weiss Köln. Die Domstädter setzten sich im letztjährigen Finale im Shoot-Out gegen den Mannheimer HC durch. Auch in dieser Saison scheint ihr Weiterkommen ungefährdet, da sie mit sieben Siegen aus ebenso vielen Partien souverän auftreten und mit 55 Toren die stärkste Sturmreihe der Gruppe stellen. Treffsicherste Spieler sind Joschua Delarber mit 13 und Marco Miltkau mit zehn Treffern. Aber auch die Krefelder Offensive braucht sich mit 51 Treffern keineswegs zu verstecken, für Krefeld sind Janick Eschler und Felix Klein mit je zehn Toren die besten Scorer.

Verzichten muss CHTC-Coach Matthias Mahn auf seinen Abwehrchef Linus Butt, der mit der Nationalmannschaft im Einsatz ist. Ob Oskar Deecke, Alan Butt und Constantin Illies am Wochenende zum Einsatz kommen, wird sich erst kurzfristig entscheiden, da das Trio erst später ins Training eingestiegen ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC erwartet den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.