| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC-Trio auf dem Sprung nach Rio

Hockey. "Pünktlich zu den Olympischen Spielen werden wir uns zurück an die Weltspitze arbeiten" - an dieser Aussage von Hockey-Bundestrainer Valentin Altenburg werden er und sein Team sich messen lassen müssen. Deutschland reist, nach der Goldmedaille in London 2012, als Titelverteidiger nach Rio de Janeiro. Seinen endgültigen Kader wird Valentin Altenburg beim Ergo-Masters (12. - 17. Juli in Düsseldorf) bekannt geben.

Gute Chancen, in Brasilien dabei zu sein, haben die drei Krefelder Linus Butt, Oskar Deecke und Niklas Wellen vom Crefelder HTC. Die beiden Erstgenannten waren schon in London dabei und kennen das Gefühl ganz oben auf dem Olympia-Treppchen zu stehen. Für Niklas Wellen hieße eine Teilnahme in Rio Olympia-Premiere: "Damit ginge ein Traum für mich in Erfüllung, und ich werde alles daran setzen in Rio für Deutschland spielen zu dürfen", sagte er nach seiner Rückkehr vom Nationalmanschafts-Lehrgang in Belek (Türkei) am Sonntag. Das Ziel aller Träume ist dann freilich noch das Erreichen des Olympia-Endspiels am 20. August 2016 in Brasilien. Zwölf Mannschaften werden in zwei Sechsergruppen ins Turnier starten. Titelverteidiger Deutschland spielt in Gruppe B und hat es dort mit den Niederlanden, Argentinien, Indien, Kanada und Irland zu tun. Jeweils der Erste und der Zweite jeder Gruppe erreicht das Halbfinale. Wenn man sich die Deutschland-Gruppe ansieht, ist das kein Selbstläufer. Denn Argentinien, Indien und die Niederlande gehören zu den stärksten Teams der Welt. Auch die Partie gegen Irland hat seine eigene Geschichte. Darauf freuen sich die drei Krefelder besonders. Denn für Irland spielt ihr CHTC-Mannschaftskollege und Abwehrstratege Ronan Gormley. Gegen Irland stehen am 11. und 15. Mai in Hamburg zwei Test-Begegnungen auf dem Olympia-Vobereitungsprogramm der DHB-Auswahl an. Vorher wird gegen England getestet, und zwar am 1. und 5. Mai im englischen Bisham Abbey in der englischen Grafschaft Berkshire. Deutschland bestreitet dort sein Auftaktspiel gegen Indien, weitere Gegner sind Belgien, Weltmeister Australien, Großbritannien und Südkorea.

Und auch sonst gibt es für die Olympia-Kandidaten des DHB kaum Zeit, Luft zu holen. Die Champions-Trophy in London beginnt am 10. Juni - eine Woche nach der Endrunde zur Deutschen Hockeymeisterschaft 2016. Danach geht es Schlag auf Schlag. "Da lohnt es sich kaum, die Koffer auszupacken, höchstens um frische Klamotten einzupacken", sagt Niklas Wellen. Vom 21. bis zum 25. Juni geht es zum Lehrgang nach Wiesbaden und von dort aus startet der DHB-Tross zum Sechs-Nationen-Turnier nach Valencia. Danach, beim ERGO-Masters in Düsseldorf, werden die 16 Spieler plus zwei Ersatzleute benannt, die dann endgültig das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio gelöst haben.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC-Trio auf dem Sprung nach Rio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.