| 00.00 Uhr

Lokalsport
Crefelder HTC feiert dritten Erfolg in Serie

Bundesliga. Hockey: Gegen den Berliner HC siegten die Krefelder mit 3:1 und festigten so den sechsten Platz. Von Nomita Selder

Gemeinhin ist die dreizehn ja als Unglückszahl verpönt, doch die Hockeyherren des Crefelder HTC nutzten das 13. Saisonspiel, um zu Hause den Berliner Hockey-Club mit 3:1 (1:1) zu schlagen und damit ihre gute Form zu bestätigen. Die Seidenstädter festigen mit ihrem dritten Erfolg in Serie, zuvor schlugen sie bereits den UHC Hamburg und Uhlenhorst Mülheim, den sechsten Tabellenplatz.

Beide Mannschaften begannen eher verhalten und tasteten sich respektvoll ab. Dann zeigte Niklas Wellen seine Klasse, als er einen weiten Sololauf eiskalt zum 1:0 (13.) abschloss. Die Berliner waren um einen schnellen Ausgleich bemüht, aber Jonas Gomoll scheiterte zunächst an CHCT-Goalie Mark Appel. Kurz darauf gelang jedoch Pit Arnold der Ausgleichstreffer zum 1:1 (15.). Im Anschluss nutzte der BHC eine passivere Phase der Krefelder, um Torchancen heraus zu spielen, konnte die Partie dennoch nicht drehen. Nach dem Wechsel kombinierten die Krefelder aus einer kompakten Defensive heraus bis in den Berliner Kreis und fuhren gefährliche Konter. Linus Butt brachte sein Team durch sein drittes Eckentor der Saison erneut in Führung (46.).

Die Hauptstädter, die mit einem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe halten würden, konnten die Abwehr der Hausherren um den bärenstarken Mark Appel jedoch nicht knacken. Benedikt Swiatek gelang es zwar, den Torhüter mit einer Strafecke zu überwinden, doch Krefelds Ire Ronan Gormley rettete den Ball auf der Linie (67.).

BHC-Trainer Matthew Hetherington setzte noch einmal alles auf eine Karte und nahm seinen Torhüter zugunsten eines Feldspielers vom Platz. Doch Oskar Deecke und Niklas Wellen spielten in der Schlussminute einen Konter mustergültig aus, den Niklas Wellen mit seinem neunten Saisontreffer zum 3:1 vollendete - damit bleibt er in der Liga auf Platz vier der Torjägerliste.

"Das war unsere beste Saisonleistung, im Moment passt es bei uns einfach mit Siegen gegen den UHC, Mülheim und jetzt Berlin. Wir hatten insgesamt mehr Chancen, und hinten hält Mark Appel überragend den Sieg fest. Vor allem in der zweiten Hälfte sind wir gefährlicher gewesen", sagte Krefelds Coach Matthias Mahn über die Leistung seines Teams.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Crefelder HTC feiert dritten Erfolg in Serie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.