| 00.00 Uhr

Lokalsport
Crefelder HTC kassiert erste Niederlage

Bundesliga. Hockey: Beim Angstgegner Berliner HC unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Mahn mit 1:2. Obwohl Krefeld spielbestimmend und feldüberlegen war, sprang nur ein Tor durch Felix Klein heraus. Von Frank Langen

Nun hat es den Crefelder HTC doch erwischt. Die Mannschaft von Trainer Matthias Mahn kassierte am Samstag beim Berliner HC mit 1:2 (0:1) seine erste Saisonniederlage, bleibt aber trotzdem noch auf dem zweiten Platz in der Tabelle mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter RW Köln.

Die Berliner, die so etwas wie der Angstgegner der Krefelder sind, erwischten den besseren Start und ging bereits nach fünf Minuten durch Anton Ebeling in Führung, der per Strafecke traf. In der Folge zog sich der BHC mit der Führung im Rücken tief in die eigene Hälfte zurück und überließ dem CHTC weitgehen das Spielgeschehen. Die Gäste vom Niederrhein zeigten auch einen guten Spielaufbau, lediglich beim Torabschluss belohnten sich die CHTC-Spieler nicht. Zu selten fand der letzte Pass den freien Mitspieler, so dass der BHC die Angriffe clever entschärfte und über Konter schnell und gefährlich vor dem Krefelder Tor kamen. Doch wie auch Krefeld waren die Gastgeber nicht konsequent genug, so dass es mit der knappen 1:0-Führung des BHC in die Pause ging. Auch nach dem Seitenwechsel war der CHTC die spielbestimmende und feldüberlegene Mannschaft, wusste mit dem Raum aber nur selten etwas anzufangen. Der BHC verteidigte geschickt und hatte mit seinem Torwart Moritz Knobloch einen Mann im Kasten, der mit Paraden glänzte. In der 44. Minute bestätigte dann Anton Ebeling mit seinem zweiten Treffer nach einer kurzen Ecke die überragende Effizienz der Bundeshauptstädter, die ihre Standards eiskalt nutzten und den CHTC damit zur Verzweiflung brachte. Krefeld warf nun alles nach vorne. In einer hektischen Schlussphase gelang noch der Anschluss durch Felix Klein fünf Minuten vor dem Ende (65.), doch der BHC verteidigte mit Mann und Maus und brachte die knappe Führung über die Zeit.

Trotz der Niederlage konnte CHTC-Coach Matthias Mahn seinen Schützlingen keinen großen Vorwurf machen: "Das war eigentlich ein sehr gutes Spiel von uns. Wir waren klar feldüberlegen und haben das Spiel weitgehend bestimmt. Allerdings waren die Berliner effektiver und hatten einen guten Torhüter. Einzig, dass gegen eine so tief stehende Mannschaft nur ein Tor herausgesprungen ist, das muss ich meiner Mannschaft ankreiden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Crefelder HTC kassiert erste Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.