| 00.00 Uhr

Lokalsport
Crefelder HTC mit Doppelsieg in Hamburg

Bundesliga. Hockey: Durch die zwei Erfolge in der Hansestadt verbesserte sich Krefeld auf den dritten Tabellenplatz. Von Nomita Seldr

Nach zwei guten Auftritten haben die Hockeyherren des Crefelder HTC gleich sechs Zähler aus der Hansestadt entführt. Zunächst besiegten sie Meisterschafts-Mitfavorit UHC Hamburg mit 3:2 (2:1), bevor sie gestern gegen Bundesliga-Aufsteiger Klipper THC Hamburg klar mit 5:0 (3:0) gewannen. Damit klettern sie in der Tabelle auf den dritten Platz nach dem vierten Spieltag.

Am Samstag begannen die Krefelder druckvoll und ließen den UHC nur schwer ins Spiel kommen, so dass die Führung von Joris Eshuis, der vor der Saison von SW Neuss gekommen war und mit einer verwandelten Strafecke sein Tordebüt im CHTC-Dress gab, nicht unverdient war (20.). Doch die Hanseaten glichen durch Carl Althaus, ebenfalls per Ecke, schnell zum 1:1 (23.) aus. Nun übernahmen die Hamburger die Spielkontrolle, doch der nächste Treffer fiel auf der Gegenseite, wo Florian Pelzner zum 2:1 (27.) für die Gäste einschob.

Mit Wiederanpfiff erhöhten die hellblau gekleideten Norddeutschen den Druck auf das Krefelder Aufbauspiel, gingen aber zu fahrlässig mit den erspielten Chancen um. Dies bestrafte Krefelds Stürmer Felix Klein, der mit seinem Tor zum 3:1 (56.) den Spielverlauf endgültig auf den Kopf stellte. Der UHC belagerte in der Schlussphase regelrecht den gegnerischen Kreis, doch mehr als der Anschluss durch Jonas Swiatek (60.) gelang nicht mehr, da sich die Defensive der Seidenstädter um Linus Butt keinen Fehler erlaubte.

Gegen Klipper Hamburg zeigten sich die Niederrheiner von Beginn an konzentriert und nahmen das Heft in die Hand. Max Cirener (7.) und Neuzugang Roderick Musters, der ebenfalls aus Neuss kam, untermauerten durch ihre Treffer zum 2:0 (16.) die Favoritenstellung. Der zweite Treffer vom erst 19-jährigen Max Cirener zum 3:0 (22.) brachte kurz darauf bereits die Vorentscheidung.

Der Aufsteiger, der sich tags zuvor trotz der Niederlage gegen Köln gut präsentiert hatte, konnte der individuellen Klasse des CHTC nicht viel entgegen setzen. Nach dem Wechsel blieb es beim gleichen Bild, und Oskar Deecke machte durch sein Eckentor zum 4:0 (46.) endgültig den Deckel drauf. Schlussendlich schraubte Florian Pelzner das Ergebnis auf 5:0 (65.).

Krefelds Trainer Matthias Mahn zeigte sich entsprechend zufrieden. "Wir wollten hier sechs Punkte und haben es auch geschafft. Gegen den UHC haben wir stark begonnen, in der zweiten Hälfte haben sie dann Druck gemacht, aber wir waren hinten sehr stabil. Heute haben wir von Beginn an souverän gespielt. Wir haben aus den Auftaktspielen gelernt und mehr Konsequenz auf dem Platz gezeigt. Insgesamt können wir mit dem Start zufrieden sein.".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Crefelder HTC mit Doppelsieg in Hamburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.