| 00.00 Uhr

Lokalsport
Crefelder HTC spielt heute beim Vorletzten

Bundesliga. Hockey: Die Auswahl von Trainer Matthias Mahn tritt heute bei Blau-Weiß Berlin an. Von Nomita Selder

Nach dem spielfreien Wochenende starten die Herren des Crefelder HTC in die heiße Phase der Saison. Der Tabellendritte der Bundesliga tritt am Samstag um 14 Uhr beim abstiegsbedrohten Blau-Weiss Berlin an. Während der CHTC mit vier Siegen aus sechs Rückrundenpartien seine gute Form aus dem Vorjahr bestätigte, stehen die Herren von BW Berlin seit vier Spielen ohne Punkte da. Mit insgesamt nur drei Siegen, allesamt gegen direkte Abstiegskonkurrenten, belegen sie den vorletzten Tabellenrang. Vor allem die schwache Defensive mit bereits 67 Gegentreffern in 17 Spielen sorgt dafür, dass erst zehn Punkte zu Buche stehen, von denen sie jedoch neun auf eigenem Platz geholt haben. Die Mannschaft von Trainer Alexander Stahr hat fünf Zähler Rückstand auf den rettenden zehnten Platz, den aktuell Aufsteiger TSV Mannheim belegt. In der Offensive ist Julius Schmid mit neun Eckentoren eine Art Lebensversicherung der Hauptstädter.

Bisher blieben die Krefelder größtenteils vom Verletzungspech verschont, doch diesmal fallen gleich vier Akteure aus. Neben Constantin Illies und Janick Eschler, die schon länger fehlen, kommen zwei weitere Verletzte aus der Partie gegen Mannheim hinzu. Niklas Wellen hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und wird mindestens noch zwei Wochen pausieren, und Linus Michler fehlt mit einem Mittelhandbruch für die restliche Saison.

"Die Ausfälle sind natürlich bitter, aber wie haben einen breiten Kader, und ich bin zuversichtlich, dass wir diese kompensieren können. Berlin ist relativ heimstark und steht mit dem Rücken zur Wand. Sie haben Erfahrung im Abstiegskampf und werden ein unangenehmer Gegner sein. Aber wenn wir eine gute Leistung abrufen, können wir die drei Punkte mitnehmen", schätzt CHTC-Coach Matthias Mahn die Chancen ein.

Im Hinspiel gelang den Seidenstädtern beim 3:0 der erste Heimsieg. Mit mindestens einem Auge schielen die Krefelder am Wochenende außerdem auf die Konkurrenz an der Tabellenspitze: In Mannheim kommt es am Samstag zum Topspiel zwischen Tabellenführer Mannheimer HC und dem Zweitplatzierten Harvestehuder THC.

(nose)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Crefelder HTC spielt heute beim Vorletzten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.