| 00.00 Uhr

Lokalsport
Damen 30 sind aufgestiegen

Tennis.. Das Team des TK Rot-Weiß Kempen gewann das entscheidende Spiel der 2. Verbandsliga mit 7:2 Von Alex Gruber

War das eine Freude bei den Damen 30 des TK Rot-Weiß Kempen. Im entscheidenden Spiel gegen den Solinger TC zeigte die Mannschaft ihr gesamtes Können und gewann deutlich mit 7:2. Damit festigten die Kempenerinnen endgültig ihren Spitzenplatz in der 2. Verbandsliga und steigen die 1. Verbandsliga auf. "Das war eine richtig schöne Saison für uns. Wir haben es genossen und durch den heutigen Sieg den Aufstieg auch verdient", sagte Teamführerin Anke Vogeler.

Gegen die starken Solingerinnen war die Kempener Crew auf den Punkt genau fit. In der ersten Runde glänzten Amira Anders und Anke Vogeler und gewannen jeweils in zwei Sätzen. Julia Sotiriu lieferte sich mit ihrer Gegnerin Katrin Grastat einen wahren Krimi, wobei am Ende ein wenig das Glück fehlte und Grastat sich im Champions-Tiebreak mit 10:7 durchsetzte. In der zweiten Runde ging Tina Schwabe mit Respekt in das Spitzenspiel, da ihre Gegnerin Stefanie Binus-Gifhorn bisher ungeschlagen war. Das änderte sich, denn Schwabe agierte fehlerlos und fegte ihre Kontrahentin mit zwei Sätzen vom Platz. Annette Schöpgens verlor zwar den ersten Satz, legte dann aber prächtig zu und war letztlich im Match-Tiebreak mit 10:3 siegreich. Gewohnt sicher agierten die Rot-Weißen in ihren Doppeln und gewannen weitere drei Punkte. Der Aufstieg war geschafft.

In der 1. Verbandsliga untermauerten die Herren 50 des TK RW Kempen ihre gute Saisonform und setzten sich mit 7:2 gegen den Crefelder HTC durch. Kempen führte nach den Einzeln mit 4:2 und glänzte danach noch in allen drei Doppeln. "Wir haben durch diesen Sieg vorzeitig den Klassenerhalt geschafft", freute sich Mannschaftsführer Heiner Deroy. Ganz anders war die Stimmung bei den Herren 50 des TC RW Grefrath. Durch die 1:8-Niederlage gegen Germania Hoisten bleibt das Team von Jochen Heinen weiter sieglos und steigt nun aus der 1. Verbandsliga ab.

Die Herren 30 des TC Schiefbahn sorgten am vorletzten Spieltag der 1.

Verbandsliga für eine Überraschung und schickten den Tabellenführer ETB SW Essen mit einer 5:4-Niederlage nach Hause. "Nach einer von durchwachsenen Leistungen gespickten Saison, haben wir uns das Beste für das letzte Saisonspiel aufgehoben", freute sich Teamchef Frederik Wagner. Nach den Einzeln führte Schiefbahn mit 4:2. Das Doppel Michael Riesner und Frederik Wagner gewann mit einem 7:5, 6:0 gegen die Essener Paarung Heinzinger/Engelhardt den Siegpunkt und sicherte damit für Schiefbahn den Klassenerhalt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Damen 30 sind aufgestiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.