| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der BV Union Krefeld reist zum Tabellenführer SV Grefrath

Kreisliga A. Fußball: Verfolgerduell in St. Tönis, Anrath will weiter nach oben klettern. Geht Viktorias Erfolgsserie auch beim SV Thomasstadt Kempen weiter? Von Werner Fuck

Der SV Grefrath und TuRa Brüggen haben sich gegen Ende der Hinrunde an der Spitze etwas abgesetzt. Für Kenner der Szene keine Überraschung. Und ihr schon respektabeler Fünf-Punkte-Vorsprung könnte noch wachsen, wenn der SV Vorst, aktuell noch Tabellendritter, im Verfolgerduell beim SV St. Tönis, der lange unerwartet die Nr. 1 war, aber nach drei Niederlagen in Folge zurückgefallen ist, weitere Federn lässt. Allerdings müssen die Blau-Weißen und die Hermans-Auswahl erst ihre Hausaufgaben machen. Die sollten aber zu schaffen sein, denn auf der Platzanlage "Auf dem Heidefeld" gastiert der BV Union Krefeld, und am Vennberg der TSV Bockum. Und gerade diese Beiden bekleckerten sich in letzter Zeit, aus den verschiedensten Gründen nicht gerade mit Ruhm.

Eröffnet wird übrigens der Spieltag am Sonntag um 13 Uhr in Fischeln, wenn die dortige Zweite das sieglose Schlusslicht Linner SV erwartet. Und ganz wenig spricht eigentlich dafür, dass die Zähler nicht bei den Platzherren, die sich wieder gefangen haben, bleiben sollten. Nur wenn sie die Mannen um das Trainergespann Ewald Gedigk und Martin Walz auf die leichte Schulter nehmen, könnte das Endergebnis nicht planmäßig ausfallen. Auch wenn es bisher nicht nach Plan lief, ist der OSV Meerbusch in der Partie gegen Abstiegskandidat Dülkener FC schon favorisert. Dies gilt nach den letzten positiven Eindrücken, schon 22 Punkte und Platz 5, auch für Viktoria Anrath im Heimspiel gegen Vorjahresabsteiger Rhenania Hinsbeck. Wer hätte das gedacht? Es gibt nicht wenige, die sprechen schon vom "Wunder von der Donkkampfbahn". Durchaus im Soll, auch wenn es nach Ansicht von Trainer Marcus Claesgens auch der ein oder andere Zähler mehr sein könnte, liegt Neuling Preussen Krefeld. Und auch für die unbequeme Auseinandersetzung beim TSV Kaldenkirchen rechnen sich die Rothosen durchaus etwas aus.

Zu den positiven "Erscheinungen" neben Grefrath, Anrath oder Preussen zählt bisher unbedingt auch Aufsteiger SC Viktoria Krefeld. Fünf Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlage bei 28:28 Toren lautet die duchaus gute Zwischenbilanz. Die am vorletzten Spieltag noch aufzubessern gilt es im Spiel beim SV Thomasstadt Kempen. Der allerdings ist selbst um jedes Erfolgserlebnis händeringend verlegen, weshalb ein spannende Partie zu erwarten ist. Mit Kai Hitzmann (Kempen) und Morten Heffungs (Viktoria) sind hüben wie drüben zwei gute Vollstrecker mit dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der BV Union Krefeld reist zum Tabellenführer SV Grefrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.