| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Der siebte Mann": Fans wollen Pinguine sponsoren

Eishockey. Eine Fan-Gruppe der Krefeld Pinguine, die sich unter dem Namen "Der siebte Mann" zusammengeschlossen hat, will künftig als Sponsor für den DEL-Club auftreten. Ziel ist, 1000 Anhänger der Pinguine zu finden, die jeweils 100 Euro bezahlen. Auf diese Weise sollen bis zu 100.000 Euro zusammen kommen. 25 Prozent davon soll an den KEV '81 zur Förderung der Nachwuchsarbeit im Krefelder Eishockey gehen. Der Arbeitsgruppe mit dem Namen "Der Siebte Mann" gehören verschiedene Fanclubs, die Pinguine Supporter, das Fanprojekt sowie Verantwortliche der Krefeld Pinguine an.

Da die Organisatoren noch nicht genau wissen, ob es auch tatsächlich mit der Gesamthöhe funktioniert, sind die Förderungen je nach Höhe des Betrages mit Gegenwerten gestaffelt. Förderpaket 1 sieht vor, dass 20.000 Euro zusammen kommen. Dafür würde dann das eigens entwickelte Logo (Der siebte Mann" auf einer Bande im Königpalast angebracht. Paket 2 (40.000 Euro) wäre dann das Logo auf einer Bande, die auch im Fernsehen zu sehen ist. Paket 3 (80.000 Euro) sieht vor, das Logo auf dem Plexiglas hinter der Spielerbank anzubringen. Und im vierten Paket (100.000 Euro) wäre das Logo dann auf dem neuen Trikot der Krefeld Pinguine angebracht.

Offizieller Startschuss der Aktion wird am 1. Mai 2017 sein. Die Fan-gruppe will dazu noch einige Aktionen veranstalten, um auf die Initiative hinzuweisen. Weitere Informationen gibt's im Internet auf der Seite www.DerSiebteMann.de" und auf der Facebook-Seite der Initiative, die natürlich auf Twitter und Instagram aktiv ist. Kontakt: info@dersiebtemann.de.

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Der siebte Mann": Fans wollen Pinguine sponsoren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.