| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der Vorster Mädchenfußball ist weiter im Aufwind

Lokalsport: Der Vorster Mädchenfußball ist weiter im Aufwind
Die erfolgreichen B-Juniorinnen des SV Vorst. FOTO: SVV
Frauen-Fussball. Die B-Juniorinnen des Vereins mischen als Aufsteiger in der Niederrheinliga derzeit sehr gut mit. Zwei Spielerinnen in der Verbandsauswahl.

Es ist das erste Mal, dass überhaupt eine Jugendmannschaft des SV Vorst in der Niederrheinliga spielt. Dies schafften die B-Juniorinnen (U17-Spielerinnen) des SV Vorst mit ihren Trainern Holger Albrecht und Kathrin Liptow in der letzten Saison.

Wieder erwarten starteten die Mädels in ihre erste Saison in der Niederrheinliga mit zwei Siegen und zwei Unentschieden bei nur einer Niederlage und belegen derzeit einen tollen siebten Platz. Am vergangenen Freitagabend gewann die Mannschaft durch Tore von Katharina Rau und Maike Eichhorn gegen den TSV Urdenbach nach einer insgesamt guten Partie verdient mit 2:1. Doch wissen alle, dass noch viele schwere Spiele (z. B. gegen 1. FC Mönchengladbach, MSV Duisburg, DJK Rhede, FC Essen-Kray) zu bestehen sind. Am kommenden Sonntag ist die Mannschaft zu Gast beim 1. FC Mönchengladbach, der in der letzten Saison noch in der Regionalliga spielte.

Das Spiel gegen den TSV Urdenbach stand überraschenderweise unter prominenter Beaufsichtigung. Verbandssportlehrerin Wiltrud Melbaum-Stähler hatte sich auf den Weg nach Vorst gemacht, um nach weiblichen Talenten Ausschau zu halten. Es waren dann letztlich auch die zwei Vorster Torschützinnen, die im Anschluss an das Spiel die tolle Nachricht erhielten, in die Verbandsauswahl Niederrhein für die U16 bzw. U18-Auswahl eingeladen zu werden. Von hier aus steht man quasi mit einer Fußspitze in der Junioren-Nationalmannschaft, was gleichzeitig bedeutet, dass die gute Jugendarbeit mit SV Vorst Früchte trägt und somit verdiente Anerkennung erhält.

Außer der U17-Niederrheinmannschaft spielt zurzeit noch eine zweite U17-Mannschaft, aufgefüllt mit U15-Spielerinnen, in der Kreisliga A und findet sich langsam zu einer homogenen Mannschaft zusammen. Des Weiteren wird im Augenblick an einen Neuaufbau einer U11 und U13 Mädchenmannschaft gearbeitet. Trainingszeiten sind für die U15 und U17-Spielerinnen Montag, Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr und für die U11 und U13-Spielerinnen der Dienstag und Donnerstag ebenfalls ab 18. Der Verein hofft auch weiterhin, interessierte Mädchen der Jahrgänge 2001 bis 2008 für den Fußball begeistern zu können. Wer Lust hat, kann jederzeit zu den genannten Trainingszeiten hineinschnuppern. Wer Näheres zu den Mädchenmannschaften erfahren möchte, kann sich unter "mailto:U17@svvorst.de" oder "mailto:u13@svvorst.de" melden. Ansprechpartner für die Mädchenmannschaften ist beim SV Vorst Henning Heidenfels.

(JH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der Vorster Mädchenfußball ist weiter im Aufwind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.