| 00.00 Uhr

Handball
Derby diesmal eine klare Angelegenheit

Handball: Derby diesmal eine klare Angelegenheit
Rüde gestoppt von der Anrather Abwehr wird hier der St. Töniser Matthias Löcher (vorne). FOTO: T. Lammertz
Landesliga. Handball: Das Landesliga-Duell zwischen der Turnerschaft St. Tönis und dem TV Anrath entschieden die Gastgeber mit 36:26 für sich. Aufsteiger Turnerschaft Grefrath musste sich nach langer Zeit mal wieder geschlagen geben. Von Marcel Püttmanns

Das Lokalduell zwischen der Turnerschaft St. Tönis und dem TV Anrath war in den letzten Jahren erwartungsgemäß oft von Spannung und Dramatik geprägt. Gerade in St. Tönis überraschte der vermeintliche Underdog aus Anrath ein ums andere Mal mit forschen Auftritten. Nicht so im jüngsten Vergleich am Samstagabend. Der TVA konnte die heimstarke Turnerschaft bei der klaren 26:36 (12:19-) Niederlage nicht ansatzweise in Verlegenheit bringen.

Ohne große Glanzlichter spulten die Hausherren ihr Pensum ab und stießen dabei vor allem im ersten Durchgang auf erstaunlich wenig Gegenwehr. Mit der Hiobsbotschaft im Gepäck, dass Top-Torjäger Niklas Berner mit einem Bandscheibenvorfall rund zwei Monate ausfallen wird, schien es fast so, als würden sich die Gäste gleich in ihr Schicksal ergeben. Zwar versuchte der TVA mit einer offenen Deckungsvariante die Angriffsbemühungen der individuell stark besetzten Turnerschaft einzudämmen, doch in den Zweikämpfen fehlte vielfach der nötige Biss. Clever nutzten die Gastgeber die sich bietenden Eins-zu-Eins-Situationen zu zahlreichen leichten Treffern. Daneben klappte auch das Umschaltspiel vorbildlich, so dass die Vorentscheidung bereits in der ersten Halbzeit fiel. Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste dann aber zunächst entschlossener.

Mit einer nun deutlich positiveren Körpersprache wurde in der Abwehr konsequenter zugepackt und der Rückstand zwischenzeitlich auf drei Treffer verkürzt. Sollte für die Anrather etwa doch noch was gehen? Diese Frage beantwortete die Turnerschaft umgehend mit einem rigorosen Nein und setzte sich Mitte der zweiten Hälfte endgültig ab. "Wir haben gewiss keine mitreißende Partie abgeliefert, aber letztendlich die Führung souverän verwaltet und am Ende sogar noch ausgebaut. Heute konnten sich viele Spieler Selbstvertrauen holen", bilanzierte Co-Trainer Horst Grützner zufrieden. Anraths Pressewart Heinz Frings gab unumwunden zu: "In unserer derzeitigen Situation ist St. Tönis kein Maßstab. Wir müssen die Punkte gegen andere Teams holen."

Die Turnerschaft Grefrath hat am 14. Spieltag nach gefühlten Ewigkeiten mal wieder eine Niederlage kassiert. War bereits die Punkteteilung in St. Tönis wenig zufriedenstellend, gab es für den Aufsteiger beim ATV Biesel diesmal überhaupt nichts zu erben. Mit 25:33 (12:19) fiel die vierte Pleite der Saison unterm Strich zwar einige Treffer zu hoch aus, am mäßigen Auftritt der Grefrather gibt es jedoch nichts zu deuteln. Insbesondere im ersten Durchgang mangelte es der Turnerschaft am nötigen Durchsetzungsvermögen in den Zweikämpfen. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste dann zwar griffiger, eine Aufholjagd scheiterte aber an der katastrophalen Chancenverwertung. Zudem ging das Duell der Torhüter klar an Biesel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Derby diesmal eine klare Angelegenheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.