| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutscher Meister gewinnt Altstadtlauf

Kempen. Leichtathletik: Eyob Solomun aus Eritrea stellte gestern beim großen Laufspektakel in Kempen über 10 000-Meter einen neuen Streckenrekord auf. Erstmals wurde die Schallmauer von 2000 Teilnehmern durchbrochen. Von H.-G. Schoofs

Ein großes Laufspektakel mit vielen Hobbyläufern und tollen Athleten, die in den Ranglisten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes zu finden sind, bestimmte gestern das Geschehen in der historischen Altstadt von Kempen. Die 12. Auflage des "Griesson - de Beukelaer" Altstadtlaufs der Vereinigten Turnerschaft Kempen geht in die Sportgeschichte der Thomasstadt ein. Denn erstmals wurde die Schallmauer von 2000 Teilnehmern durchbrochen. Am Ende des Tages waren es 2192 Läufer und Läuferinnen, die im Herzen der Altstadt auf dem Buttermarkt an den Start gingen. Ein großes Lob ernteten die Verantwortlichen der VT für den insgesamt reibungslosen und gut organisierten Verlauf von vielen Seiten. Höhepunkt war der 10 000-Meter-Lauf, den Eyob Solomun aus Eritrea, der seit zwei Jahren den deutschen Pass besitzt, in der neuen Rekordzeit von 30.48 Minuten (bisher 31.23 Min.) souverän gewann. Er ist über diese Distanz der amtierende Deutsche Meister seiner Altersklasse U23.

Als um 11 Uhr beim Kinderlauf über 500-Meter der erste Startschuss fiel, passte keine Maus mehr auf den Buttermarkt. Schon zu diesem Zeitpunkt stand mit 1970 Voranmeldungen ein neuer Teilnehmerrekord (bisher 1851) fest. "Wir werden die Schallmauer von 2000 durchbrechen", sagte Organisationschef Lothar Bunzel. Angesichts der guten Bedingungen gab es an dieser Prognose keine Zweifel. Vor jedem Lauf gab es bis eine Stunde vor dem Start reichlich Nachmeldungen. So ein großes Gedränge wie nie zuvor herrschte bei Start und Ziel vor dem 5000-Meter-B-Lauf, bei dem viele Hobbyläufer ihr Wettkampfdebüt gaben. 550 Meldungen sorgten für das größte Starterfeld.

Zuvor waren die schnellen Athleten über 5000-Meter auf die Reise gegangen. Dabei lieferte sich ein Trio bis zum Schluss einen harten Kampf um Platz eins, den Christoph Verhalen vom TuS Xanten vor Felix Boddenberg (TLV Germania Überruhr) und Jan Niklas Sielmann (ART Düsseldorf) gewann. Altersklassensiege gab es für Matthias Koß (Kempen/U20), Sarah Serden (Kempener LC / U18), Peter Klöcker (M50/TuS Oedt) und Peter Vorstermanns (M55/Prinzengarde Kempen).

Richtig spannend wurde es um 14.20 Uhr, als der Startschuss für den Hauptlauf über 10 000-Meter fiel. Mittlerweile vergoss der Wettergott angesichts dieser tollen Veranstaltung ein paar Freudentränen, die den Teilnehmern aber keine Probleme bereiteten. Vorjahressieger Matti Markowski ging ebenso an den Start wie der Pole Pawel Ochal, der sich in Kempen auch schon in die Siegerliste eintragen hatte und den Streckenrekord hielt. Doch mit Eyob Solomun von der SG Wenden und Yohannes Hailu Atey (TuS Deutz) hatten zwei schnelle Afrikaner gemeldet. Beide bestimmten zunächst das Geschehen. In der letzten der vier Runden startete Karol Grunenberg aus Düsseldorf eine furiose Aufholjagd, konnte am Ende aber als Zweitplatzierter den Sieg von Eyob Solomun nicht verhindern. "Es war nicht einfach, hier zu laufen, weil auf der Strecke viel Verkehr war. Aber die Atmosphäre war super. Ich werde im nächsten Jahr wieder kommen", sagte der Sieger, der in diesem Jahr die Olympianorm für Rio nur ganz knapp verpasst hat. Schnellste Frau war wieder Mal die Polin Olga Ochal, die in Kempen schon gemeinsam mit ihrem Mann Pawel gewonnen hatte. Vorjahressiegerin Christl Dörschel kam auf Platz zwei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutscher Meister gewinnt Altstadtlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.