| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dezimierte Anrather im Derby gegen Grefrath ohne Chance

Handball-Landesliga. Im Grunde war das Derby zwischen der Turnerschaft Grefrath und dem TV Anrath bereits vor dem Anpfiff entschieden. Die ohnehin favorisierten Gastgeber trafen auf eine arg dezimierte Anrather Rumpftruppe, die sich zwar nach Kräften wehrte, unterm Strich bei der klaren 26:38 (9:15) Niederlage aber chancenlos war. "Lediglich sechs fitte Feldspieler, dazu zwei angeschlagene Akteure, reichen einfach nicht aus, um bei den heimstarken Grefrathern etwas mitzunehmen", sagte Pressewart Heinz Frings. Die Turnerschaft diktierte von Beginn an das Geschehen und war jederzeit Herr der Lage. Zu keinem Zeitpunkt konnte der tapfer kämpfende TVA die Hausherren in Verlegenheit bringen. "Trotz des ungefährdeten Sieges war die eigene Leistung nicht wirklich gut. Die konsequente Manndeckung der Anrather hat keinen normalen Spielfluss zugelassen", bilanzierte Trainer Markus Knauf. Während die Turnerschaft weiterhin munter in der Spitzengruppe mitmischt, wird der Druck auf den TVA in der letzten Partie vor dem Jahreswechsel wieder größer.

Grefrath: Jeschke - Thoenes (4), G. Heesen (6), M. Leuf (2), R. Heesen (4), Terkatz (2), Anstoetz (2), Schindler (2), B. Leuf, C. Ehren (2), Rübhan, Klassen (3), Trienekens (8), v.d. Boom (3) Anrath: Jendrsczok, Frings - Berner (5), Choukeir K.(5), Choukeir A.(2), Walch (3), Geihe, Leopold (3), Fliegen (2), Janssen (6)

(MP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dezimierte Anrather im Derby gegen Grefrath ohne Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.