| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dicker Brocken für VfB Uerdingen

Landesliga. Fußball: Der Landesligist empfängt zum ersten Punktspiel nach der Winterpause den VfL Rhede am Rundweg. Trainer Stefan Rex fordert eine große Laufbereitschaft und eine gute Defensivleistung. Von Alex Gruber

Der VfB Uerdingen trifft am Sonntag beim ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause auf den VfL Rhede (16 Uhr, Rundweg). Nachdem das Spiel gegen Wesel am vergangenen Wochenende aufgrund der Sperrung der Platzanlage verschoben wurde, soll es nun endlich losgehen. Mit dem VfL ist direkt ein richtig dicker Brocken zu Gast. "Zusammen mit dem 1. FC Kleve war der Rhede der stärkste Gegner in der Hinrunde.

Vor allem das Flügelspiel gehört zu dem besten, was die Liga zu bieten hat", sagt Uerdingens Trainer Stefan Rex. Dementsprechend stellen sich die die Uerdinger auf eine fordernde Partie ein. "Unsere eigene Laufarbeit und ein konsequentes Defensivverhalten werden der Schlüssel sein, um dem VfL das Leben schwer zu machen", erklärt Rex. Vor allem durch das zuletzt immer besser ins Rollen kommende Offensivspiel will der VfB gegen den Favoriten Akzente setzen.

Bei einem kurzfristig anberaumten internen Trainingstest besiegte der VfB seine eigene Zweite am Mittwoch mit 10:2 und arbeitete dabei weiter an seiner Zielstrebigkeit. Diese möchten die Blau-Gelben auch gegen Rhede auf den Platz bringen. Die personelle Situation hat sich bei den Hausherren durch den verschobenen Auftakt allerdings nicht verbessert: Boris Vertkin, Dennis Lerche, Gürhan Ger und Philipp Grund sind neben den längerfristigen Ausfällen Wackelkandidaten für Sonntag.

Kadir Demir ist weiterhin mit Rot gesperrt, Neuzugang Yavus Aslan fällt mit einer Reizung der Achillessehne definitiv aus. "Zwei bis drei Positionen werden wir wohl erst am Sonntagmittag entscheiden können", sagt Stefan Rex. Sein Co-Trainer Dieter Klemens, ist sich sicher, dass alle Jungs heiß auf das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten sind. "Das ist ein klasse Gegner. Auf solche Spiele freut man sich immer", so Klemens.

Im Hinspiel erreichten die Uerdinger übrigens mit einer starken Vorstellung ein 2:2 in Rhede. Christoph Karkoschka und Gürhan Ger hatten den VfB dabei in der ersten Hälfte in Führung geschossen, nach dem Wechsel glich Rhede dann aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dicker Brocken für VfB Uerdingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.