| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Ballermänner der "Bauernliga"

Lokalsport: Die Ballermänner der "Bauernliga"
Zum erfolgreichen Team der Oedter gehören Daniel Mähler, Sven Pascher, Kevin Eichberg, Justin Hillmann, Armend Cerkini, Bernd Baumann, Ugur Batur, Benjamin Gutrath, Egzon Memeti, , Kevin Esser, Florian Hansing, Patrick Smits, Trainer Olaf Dickhoff, Alexander Püllen, Kevin Feyen, Jannis Blohm, Bryan Gottschalk, Diamant Gashi, Philipp Zanders und Patrick Strobe. Nicht im Bild sind Kevin Todam, Tobias Wilms und Sven-Uwe Locke. FOTO: us
Kempen. Fußball: Mit einem 10:1-Erfolg über den TSV Boisheim II beendete Borussia Oedt gestern als Meister der Kreisliga C, Gruppe 2, die Saison und erzielte insgesamt rekordverdächtige 205 Treffer. Torjäger Benjamin Gutrath traf 50 Mal. Von H.-G. Schoofs

Als die Fußballer der ersten Mannschaft von Borussia Oedt gestern am Sportplatz in Boisheim zu ihrem letzten Saisonspiel eintrafen, trugen sie bereits ihre Aufstiegs-Trikots mit der Aufschrift "In Goals we trust". Tore sind das Markenzeichen des Teams. 205 Mal trafen die Borussen in den 30 Punktspielen der Kreisliga C3 ins Schwarze. Das sind 6,8 Treffer pro Begegnung. Im Fußball-Kreis Kempen Krefeld ist das rekordverdächtig. Der Aufstieg stand schon vor Wochen fest. Bereits in der Winterpause gab es keinen Zweifel daran, dass die Ballermänner aus der Bauernliga kommende Saison in der B-Liga kicken werden. Nur aus der geplanten weißen Weste wurde nichts, da es gegen die dritte Mannschaft des TuS St. Hubert die einzige Niederlage gab.

Ehe die Borussen gestern bei herrlichem Sonnenschein den staubigen Platz in Boisheim betraten, waren sie schon in bester Feierlaune. Einer der Ballermänner war erst am frühen Morgen von einem Kurztrip nach Mallorca zurückgekehrt. Ein anderer schüttete sich mangels Schlaf kaltes Wasser über den Kopf. "Ich denke, dass wir trotzdem gewinnen und unser Ziel, die 200 vollzumachen, erreichen", sagte Trainer Olaf Dickhoff voller Zuversicht. Bis gestern standen nämlich "erst" 195 Treffer zu Buche. Bei Halbzeit war das Ziel mit der 6:0-Führung erreicht. Als Schütze des 200. Treffers geht Egzon Memeti in die Vereinsgeschichte ein. Auch Torjäger Benjamin Gutrath traf, der damit alleine 50 aller Oedter Treffer erzielte. "Wenn ich überlege, wie viele Chancen er verballert hat, hätten es doppelt so viele sein können", erklärte sein Coach. Gutrath kickte von der E bis zur C-Jugend in der Talentschmiede von Borussia Mönchengladbach. Dann beendete eine schwere Knieverletzung den Traum des gebürtigen Vorsters von einer Profikarriere. Mit erst 27 Jahren ist er mit seiner Trefferquote natürlich bei Vereinen aus höheren Ligen gefragt. "Selbst aus der Bezirksliga haben Trainer angerufen", sagte er gestern. Auch Mike Grühn, Coach beim A-Liga-Aufsteiger SV Vorst, lockte ihn. "Ich bleibe in Oedt. Wir haben hier eine super Truppe. Die Atmosphäre ist familiär", sagt Gutrath. Kevin Eichberg ist bei der Borussia der zweite Torschütze vom Dienst (44 Treffer). Mit dem defensiven Mittelfeldspieler kehrte vor einem Jahr eines der größten Talente aus der Borussen-Schmiede von einem Gastspiel beim Landesligisten 1. FC Viersen zu seinem Heimatverein zurück. Er ist in die Fußstapfen seines Großvaters Heini Eichberg getreten. Das jährliche Hallenturnier der Oedter erinnert an die Fußballer-Legende der Borussen.

Die Rückkehr in die B-Liga ist die Folge eines gravierenden Umbruchs, den die Oedter vor drei Jahren vollzogen. Und das ohne zahlungskräftige Sponsoren. Die Borussen setzten auf junges Blut. Allein sieben Akteure stammen aus der eigenen A-Jugend. Fast alle Akteure wohnen in der Niersgemeinde oder der direkten Umgebung. Trainer Olaf Dickhoff kann weiter auf seinen Kader bauen, der zielgerecht verstärkt werden soll. Zwei Spieler wurden bereits verpflichtet.

Natürlich wurde gestern in Oedt der langersehnte Aufstieg gefeiert. Der Meister wurde von einem Planwagen, auf dem bereits die Spieler der 3. Mannschaft feierten, abgeholt. Auf dem Sportplatz an der Niers traf sich dann die gesamte Vereinsfamilie zur Aufstiegsfeier. Und die kann vielleicht sogar nochmal stattfinden. Denn die 2. Mannschaft erreichte als Vizemeister der Kreisliga C1 die Aufstiegsrunde zur B-Liga. Und das ebenfalls mit einem Torjäger: Dennis Kylau (47 Treffer).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Ballermänner der "Bauernliga"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.