| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Bayer-Frauen stehen wieder im Deutschen Finale

Wasserball. Die Frauen des SV Bayer Uerdingen haben mit einem deutlichen 24:1-Heimsieg im zweiten Halbfinalspiel über den SC Chemnitz zum elften Mal in Folge den Einzug in das Finale um die Deutsche Meisterschaft geschafft, wo sie wie bereits im Pokalfinale ab Pfingsten auf den SV Nikar Heidelberg treffen.

Eine besondere Anstrengung trotz des hohen Erfolges bedurfte es seitens des Teams vom Trainergespann Pia Schledorn und Sybille Kaisers allerdings nicht. Die Gäste aus Sachsen kamen mit nur acht Spielerinnen an den Niederrhein, so dass aufgrund der geringen Wechselmöglichkeiten schnell klar war, dass bei Chemnitz die Kräfte nicht lange halten würden. Es dauerte allerdings zu Beginn zwei Minuten, ehe Anja Seyfert mit dem 1:0 den Torreigen eröffnete. Fortan kam der Bayer-Angriff, bei dem Claudia Blomenkamp (6) und Bianca Seyfert (8) zusammen 14 Tore machten, so richtig in Fahrt. Wenn Chemnitz mal nach vorne kam, hatte Bianca Ahrens keinerlei Probleme den Ball abzuwehren. Für sie kam in der zweiten Halbzeit Ronja Kerßenboom, die im dritten Viertel den Chemnitzer Ehrentreffer zum 17:1 hinnehmen musste. "Chemnitz war nicht so der Gegner, den wir erwartet hatten. Für ein Halbfinale eigentlich eine traurige Sache. Wir hatten ein paar schöne Aktionen dabei, uns allerdings auch vom langsamen Tempo anstecken lassen", sagte Schledorn über das keineswegs faire Kräftemessen. Am Pfingstsamstag geht es im ersten Endspiel nun nach Heidelberg, wo ein anderes Kaliber auf Bayer wartet.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Bayer-Frauen stehen wieder im Deutschen Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.