| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die letzten Kreismeisterschaften

Leichtathletik. 26 Siege konnte der SC Bayer verzeichnen. Ab 2018 geht es um die Titel der "Region Mitte".

Ein bisschen Wehmut kam schon auf bei den Verantwortlichen, als die letzten Offenen Meisterschaften des Kreises Niederrhein-West am Sonntag gegen 17.30 Uhr zu Ende gingen. Mit Dieter Leyckes, der die Zeitnahme bediente als ehemaliger Kreisvorsitzender und Joachim Broch als aktueller Vorsitzender waren schließlich zwei Leichtathletikfunktionäre anwesend, die schon lange Jahre die Kreisleichtathletik begleiten. Broch war mit wechselnden Funktionen seit 20 Jahren im Vorstand und leitet seit einigen Jahre die Geschicke der Kreisleichtathletik. In dieser Zeit hat er etliche Großveranstaltungen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene begleitet.

Ab 2018 geht es für die heimischen Athleten der U14, U16, U18, U20 sowie Männer und Frauen mit den sogenannten Regionalmeisterschaften weiter. Als "Region Mitte" werden dann die ehemaligen Kreise Niederrhein-West, Essen, Düsseldorf-Neuss und Bergisches Land (ohne Leverkusen) eine leistungsstarke Region abbilden. Neben dem SC Bayer Uerdingen werden nämlich so starke Clubs wie der ART Düsseldorf und der TSV Bayer Dormagen dieser Region angehören. Die U12 und jünger sollen sich weiter auf städtischer Ebene messen. Welche Kooperationen von Städten und politischen Kreisen dort denkbar sind, ist Zukunftsmusik.

Diese letzte Kreismeisterschaft ihrer Art war ein voller Erfolg. Über 430 Athleten aus 52 Vereinen fanden sich im Covestro-Sportpark in Uerdingen ein. In 133 Wettbewerben bei den Männern, Frauen, Jugendlichen U20 bis U14 und Kindern U12 gab es bei wechselhaftem Wetter schöne und spannende Wettkämpfe mit vielen guten Leistungen. Stellvertretend dafür seien Jolina Schmitz (U20) vom LAZ Mönchengladbach sowie Moritz Ringk (U18) jeweils über 400 m in 56,74 s bzw. 50,80 s, Daniel Ewen (Leichlinger TV) mit 49,32 m im Diskuswurf U20 und in der Altersklasse M15 Louis Jäger (Germania Hoisten) über 100 m in 11,65 s und Esosa Akhidue vom Team Voreifel im 300 m Lauf in 37,82 s sowie im Dreisprung (12,66 m) genannt. Seine Ausnahmestellung bei der männlichen Jugend M13 zeigte Joel Wireko von der LG Viersen mit vier Kreismeistertiteln.

Nicht zuletzt die Eltern der Kinder und Jugendlichen vom ausrichtenden SC Bayer sorgten dafür, dass diese letzte Kreismeisterschaft ein Leichtathletikfest für alle wurde. "Alle haben toll mit angepackt, von der Gastronomie über Wettkampfbüro und Siegerehrung bis hin zu den Wettkampfstätten. So stelle ich mir Vereinsleben vor", freute sich Wettkampfleiter Peter Quasten.

Die Athleten des SC Bayer 05 Uerdingen holten insgesamt 26 Siege und bewiesen damit einmal mehr ihre Dominanz im Kreisgebiet. Die beste Leistung zeigte Billah Tchagandi im Weitsprung. Der 18-Jährige zeigte dem staunenden Publikum auf der nicht gerade als Flugschanze bekannten Uerdinger Anlage mehrere Sprünge, die knapp an die 7 m Marke gingen und siegte unangefochten mit 6,91 m.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die letzten Kreismeisterschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.