| 00.00 Uhr

Lokalsport
DNL-Team des KEV gewinnt nur das Sonntagsheimspiel

Jugend-Eishockey. Beim DNL-Team des KEV'81 ist endlich mal der Knoten geplatzt, indem nach langer Zeit mal wieder ein Sonntagsheimspiel gewonnen wurde. Im gestrigen Duell gegen den EV Landshut gewann Krefeld mit 5:4, einen Tag zuvor unterlagen die Hausherren den Gästen mit 0:1.

Das Samstagspiel war weitgehend geprägt von einem hohen Tempo, bei dem beide Mannschaften mit Torchancen geizten. Landshut nutzte in der 45. Minute einen Nachschuss zum alles entscheidenden 1:0. Der KEV drängt danach zwar noch auf den Ausgleich, war aber im Sturm zu harmlos, um noch etwas zu bewegen. Anders ging es im gestrigen Spiel zu. Valentin Peiffer traf nach fünf Minuten zum 1:0, dem Tom Schmitz das 2:0 (10.) folgen ließ. Nach dem Landshut im zweiten Drittel auf 2:2 heran kam, war es wieder Schmitz, der in Überzahl mit einem satten Schuss (36.) von der blauen Linie traf. Als dann Thore Weyrauch zwölf Sekunden nach Wiederanpfiff im letzten Drittel auf 4:2 erhöhte, sah der KEV wie der sichere Sieger aus. Doch selbst diesen Zweitorevorsprung gelang Landshut zwischen der 51. und 53. Minute zu egalisieren. In der Schlussphase schickte dann KEV-Verteidiger Tom Schmitz seinen Sturmkollege Philipp Kuhnekath auf die Reise, der 90 Sekunden vor dem Ende mit einem Rückstandschuss nochmals das Spiel mit 5:4 für Krefeld drehte.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DNL-Team des KEV gewinnt nur das Sonntagsheimspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.