| 00.00 Uhr

Lokalsport
DNL-Team des KEV hält ESC Dresden zweimal auf Distanz

Jugend-Eishockey. Das DNL-Team des KEV'81 ist weiter auf dem Vormarsch. Am Wochenende hielten die Schützlinge von Trainer Elmar Schmitz den ESC Dresden auf Distanz. Am Samstag gewann Krefeld mit 5:2, gestern gab es dann einen torreichen 7:5-Erfolg.

Vor der Abfahrt nach Sachsen hatte Schmitz einige Hiobsbotschaften zu verzeichnen, waren doch nur 15 Feldspieler mit dabei, davon als dritte Reihe nur junge Spieler. Dennoch legte der KEV im ersten Duell gut vor, Felix Kessinger und Adam Kiedewicz brauchten ihr Team nach vier Minuten mit 2:0 in Führung. Nach dem 2:2-Ausgleich der Gäste sorgten Darren Mieszkowski und Valentin Peiffer für eine abermalige Führung zum 4:2. Dem torlosen zweiten Drittel folgte dann noch ein Treffer von Darren Mieszkowski, der 40 Sekunden vor Ende ins leere Tor traf. Gestern ging der KEV ebenfalls früh in Front, musste aber in Unterzahl dann das 1:1 hinnehmen. Ab der 17. Minute hatte Krefelder das Spiel wieder im Griff und baute die Führung bis auf 6:2 aus. Doch dann machte sich der Kräfteverschleiß bei den Gästen vom Niederrhein arg bemerkbar. Plötzlich war Dresden mit 6:5 wieder dran am KEV, der jedoch die Nerven behielt und zwei Minuten vor Spielende mit dem 7:5 durch Darren Mieszkowski den Gastgebern den Schneid abkaufte.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DNL-Team des KEV hält ESC Dresden zweimal auf Distanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.