| 00.00 Uhr

Lokalsport
Doppelpack durch Youngster Gianni Wittenberg

Kempen. Oberligist VfR Fischeln sorgt im Abstiegskampf durch einen 3:1-Sieg gegen SW Essen für eine kleine Überraschung. Von Uwe Worringer

Geht doch noch was für den VfR Fischeln im Abstiegskampf? Am 26. Spieltag sorgten die Grün-Weißen durch einen verdienten 3:1 (1:0)-Sieg über den Tabellenvierten ETB SW Essen für eine kleine Überraschung und verkürzten den Rückstand auf die Nichtabstiegszone wieder auf sieben Punkte. Großen Anteil daran hatte Gianni Wittenberg. Dem A-Jugendlichen, der neben dem Großteil der Mannschaft schon für die neue Saison zusagte, gelangen gegen den Essener Traditionsklub gleich zwei Treffer. Den dritten steuerte der unverwüstliche Philip Reichardt bei, der dem Fischelner Spiel ebenso gut tat wie David Machnik, mit dem auch wieder spielerisch gute Momente einzogen. VfR-Trainer Josef Cherfi stellte seiner Mannschaft nach dem zweiten Saisonsieg im "Willi-Schlösser-Sportpark" ein gutes Zeugnis aus: "Sie hat mit großer Leidenschaft gearbeitet."

Angeführt von Christos Pappas mischte der VfR gegen den Favoriten gut mit. Die Gäste, die vor allem auf die Qualität ihres Torjägers Marvin Ellman setzten, wirkten zunächst optisch überlegen, sahen sich aber einer gut sortierten VfR-Abwehr gegenüber. Es entwickelte sich eine interessante Partie mit hohem Tempo, bei dem auch dicke Torchancen nicht fehlten. Ellmann scheiterte dabei zweimal am gut reagierenden VfR-Keeper Hendrik Sauter (15./28.) und auf der anderen Seite fand der einsatzfreudige Dominik Oehlers in Torhüter Johannes Focher seinen Meister (24.). Oehlers war später der Wegbereiter zum 1:0, das Wittenberg mit einem Flachschuss ins kurze Eck erzielte (30.).

Die Gastgeber starteten auch besser in die zweite Hälfte, in der vom Mittelfeld der Ruhrgebietler keine Impulse mehr kamen. Ihre Überlegenheit nutzte die Cherfi-Elf zur Vorentscheidung. Nach einer Ecke von Pappas traf Reichardt aus wenigen Metern zum 2:0 (53.). Wittenberg erhöhte nur neun Minuten später nach uneigennützigem Querpass von Oehlers auf 3:0 (62.). Pech hatte Dustin Orlean, der unmittelbar nach seiner Einwechslung aus 14 Metern nur die Latte traf (68.). Kurz darauf kippte die Partie. Essen bekam nicht zuletzt aufgrund schwindender Fischelner Kräfte wieder etwas Oberwasser und Sauter geriet zunehmend in den Mittelpunkt. Der 19-Jährige verwehrte ToEllmann mit einen tollen Reflex dessen 26. Saisontreffer, war aber nur Sekunden später gegen den Kracher von Athanasios Tsourakis machtlos (77.). Schwarz-Weiss erhöhte nochmals den Druck, aber die Mannen um Routinier Stefan Linser, der gestern seinen 34. Geburtstag feierte, hielten erfolgreich dagegen. "Jetzt wollen wir uns mal das nächste Spiel ansehen", so Cherfi mit Blick auf die nächste Partie in Ratingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Doppelpack durch Youngster Gianni Wittenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.