| 00.00 Uhr

Lokalsport
Doppelspieltag für den Hülser SV

Bundesliga. Rollhockey: Der HSV reist nach Calenberg und empfängt Recklinghausen.

An diesem Wochenende steht erneut ein Doppelspieltag in der Rollhockey-Bundesliga auf dem Programm. Dabei muss der Hülser SV zunächst am heutigen Samstag nach Calenberg reisen (Anstoß 18 Uhr), ehe keine 24 Stunden später der RHC Recklinghausen in der Bonhoefferhalle zu Gast sein wird. Anpfiff der Partie am Sonntag in Hüls ist um 15.30 Uhr.

Eine Woche nach dem knappen Weiterkommen im Pokal will der HSV auch in der Bundesliga wieder einmal positiv überraschen. In der Hinrunde gab es gegen dieselben Gegner ebenfalls einen Doppelspieltag. Seinerzeit erlebten die Grün-Weißen allerdings ein enttäuschendes Wochenende, und Hüls ging komplett leer aus. Diesmal möchten sich die Hülser bei beiden Teams revanchieren. Beide Spiele sind von großer Bedeutung, schließlich geht es gegen zwei direkte Konkurrenten im Kampf um die Play-off-Plätze. Die Situation im Tabellenkeller stellt sich derzeit wie folgt dar: Calenberg belegt mit elf Punkten Rang acht, den letzten Play-off-Platz. Dahinter folgen der HSV und der niederländische Club Valkenswaard mit jeweils sieben Punkten. Schlusslicht der Tabelle ist zurzeit Recklinghausen mit vier Zählern. Der HSV will die positive Energie aus dem gewonnenen Pokalspiel gegen Valkenswaard mitnehmen. Zudem sind die Hülser nach den Erfahrungen aus der Hinrunde vor beiden Gegner gewarnt.

Die Partie gegen Recklinghausen ist zugleich das letzte Heimspiel der regulären Saison in der Bundesliga, danach muss der Hülser SV noch drei weitere Spiele bestreiten, allerdings ausschließlich in fremden Hallen.

(LS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Doppelspieltag für den Hülser SV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.