| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dr. Busch-Memorial morgen im Stadtwald

Galopp. Sieben Galopprennen auf der Krefelder Rennbahn. Der erste Start ist bereits um 13.30 Uhr. Das Treffen der dreijährigen Superstars im Preis der SWK ragt um 16.15 Uhr heraus. Buntes Rahmenprogramm. Von Peter Kamp

Der Gewinner des letztjährigen Dr. Busch-Memorials, der dreijährige Hengst Lucky Lion, wurde kurze Zeit später Derbyzweiter und stieg später im Verlauf der Saison zum Gruppe-I-Sieger auf. Allein diese Tatsache zeigt schon, von welch hohem sportlichen Wert das morgige Rennen im Krefelder Stadtwald ist. Aber auch einige spätere Derbysieger starteten in genau diesem Rennen ihre herausragende Karriere. Morgen ist es wieder soweit, dann wird in dem mit 55 500 Euro dotierten, im europäischen Gruppe-III-Statuts stehenden und über 1700 Meter führenden Dr. Busch-Memorial das aktuell beste dreijährige Pferd gekürt.

Sieben Pferde werden an den Start gehen, sechs aus Deutschland und mit Royal Style ein Gast aus Frankreich. Favorit wird Karpino aus dem Stall von Trainer Andreas Wöhler werden, der seine Dreijährigen blendend in Schwung hat. Karpino kam im Vorjahr einmal an den Start und deklassierte dabei auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten seine Gegner. Mit Los Cerritos stellt sich ihm der letztjährige Gewinner des Herzog von Ratibor-Rennens in den Weg. Der Hengst zeigte im November dass ihm die Krefelder Bahn liegt und auch sein Saisonstart vor 14 Tagen auf dem Düsseldorfer Grafenberg war ein guter Aufgalopp.

Royal Style, der Gast aus Frankreich, war als Zweijähriger schon zehnmal am Start und zeigte dabei gute Leistungen. Ob er allerdings die Klasse besitzt die beiden zuvor erwähnten Cracks zu schlagen, darf bezweifelt werden. Das Dr. Busch Memorial wird als sechstes Rennen um 16.15 Uhr gestartet.

Den Beginn des Renntages markieren zwei interessante Prüfungen für die Dreijährigen. Bei den Stuten ist Erika Mäder mit der talentierten Lilu Marmalade vertreten. Ihr stellen sich allerdings einige versprechend gezogene Ladies aus großen Trainingsquartieren in den Weg. Das zweite Rennen wird die einheimischen Turffans elektrisieren, denn mit Ferion (Mario Hofer) und Bonusdargent (Erika Mäder) kommen zwei Krefelder Pferde an den Start, die noch eine Derbynennung besitzen. Favorit sollte Graasten werden, der von Peter Schiergen in Köln trainiert wird. Der Hengst gewann am 22. November im Stadtwald bereits ein Rennen und ist ebenfalls auf dem Weg ins Deutsche Derby am 5. Juli in Hamburg Horn.

Im dritten. Rennen bringt Mario Hofer den Schimmel Kalahari Soldier an den Start. Dem Wallach galten im Vorjahr größere Hoffnungen, die er allerdings noch nicht vollständig umsetzen konnte. Im vierten Rennen lockt in der Viererwette eine garantierte Auszahlung von 15.000 Euro für alle, die die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge voraussagen. Schaffen mehrere Tipper dieses Kunststück, werden die 15.000 Euro aufgeteilt.

Der Renntag auf der Stadtwald Rennbahn steht unter dem Patronat der SWK Stadtwerke Krefeld, die auch für das umfangreiche Rahmenprogramm für Groß und Klein verantwortlich zeichnet. Zum SWK-Familienspaß liegen Freikarten in allen KundenCentern der SWK aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dr. Busch-Memorial morgen im Stadtwald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.