| 00.00 Uhr

Handball
"Dreckiger Arbeitssieg" für St. Tönis

Handball: "Dreckiger Arbeitssieg" für St. Tönis
Rabea Brüren kommt in dieser Szene zum Wurf. Gegen ETuS Wedau hatten die St. Töniserinnen aber viel Mühe, um den nächsten Sieg einzufahren. FOTO: Wolfgang Topel
Oberliga. Frauen-Handball: Der Frauen-Oberligist hatte beim 30:24-Heimsieg gegen ETuS Wedau ziemlich viel Mühe. Von Alex Gruber

Die Turnerschaft St. Tönis hat in der Handball-Oberliga der Frauen den vierten Saisonsieg eingefahren. Ins Heimspiel gegen den ETuS Wedau war das Team von Trainerin Miriam Heinecke trotz der hohen Niederlage zuletzt in Aldekerk als Favorit gegangen. Und der 30:24-Sieg für St. Tönis bestätigte diese Einschätzung, allerdings nur auf den ersten Blick. Denn statt die Gäste schnell in die Schranken zu weisen, machte sich erst einmal Nervosität bei der Turnerschaft breit. Die Duisburgerinnen führten mit 5:2 und 7:4 und profitierten dabei von vielen technischen Fehlern der Gastgeberinnen.

Nach der ersten Auszeit durch St. Tönis besserte sich die Lage etwas, und die Turnerschaft nahm sogar ein Tor Vorsprung mit in die Pause (12:11). Doch auch nach dem Seitenwechsel gelang es St. Tönis nicht, das Spiel zu beruhigen und sich abzusetzen. "Leider stand auch die Abwehr nicht, wir haben mit verschiedenen Leuten dort alles versucht, aber es klappte nicht. Wir waren zu überheblich", sagte Miriam Heinecke.

Auch wenn die Gastgeberinnen in der zweiten Spielhälfte etwas besser in die Partie kamen, fand St. Tönis erst in der Schlussphase die richtigen Mittel und kämpfte sich ins Spiel zurück. Wedau führte zwischenzeitlich sogar mit 21:18, dann jedoch gelangen der Turnerschaft in Überzahl gleich vier Tore in Serie. Wedau glich noch einmal aus (22:22), bevor St. Tönis mit fünf Toren hintereinander die Partie für sich entschied.

"Das war ein dreckiger Arbeitssieg für uns", sagte Trainerin Miriam Heinecke. Nachdem St. Tönis im ersten Landesliga-Jahr viele Siege mit Leichtigkeit und Unbeschwertheit holte, ist der Arbeitssieg eine ganz neue Erfahrung für die Turnerschaft.

Weitere Arbeit wartet in der englischen Handballwoche bereits morgen Abend auf die Turnerschaft. Um 20 Uhr tritt St. Tönis beim HSV Solingen-Gräfrath an. "In Solingen müssen wir viel besser decken und unsere technischen Fehler minimieren", fordert Miriam Heinecke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: "Dreckiger Arbeitssieg" für St. Tönis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.