| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Grefrather Siege beim 14. Dorenburg-Cup

Schwimmen. Neun Vereine mit fast 200 Aktive waren zum 14. Dorenburg-Cup des Grefrather Schwimmclub gekommen, um mehr als 700 Starts im gleichnamigen Hallenbad zu absolvieren. Erfolgreichste Verein war der ASV Süchteln, der mit 40 Aktiven auch die meisten Schwimmer gemeldet hatte. Der gastgebende GSC selber durfte sich über die Siege von Madlen Manske (Jahrgang 1992), Thomas Erkens (2000) und Cedric Böger (2001) freuen. Geschwommen wurden alle Stilarten über 50 und 100 Meter auf den vier 25-Meter-Bahnen, bei denen es einige Disqualifikationen wegen einem falschen Anschlag oder eine falschen Schwimmlage gab.

Das Alter der Teilnehmer erstreckte sich von 28 Jahren runter bis zu den Jüngsten, die 2011 geboren wurden. In den verschiedenen Läufen gab es sportlich vom Ersten bis zum letzten ein sehr großes zeitliches Gefälle. Rund zwei Dutzend ehrenamtliche Helfer hatte der GSC im Einsatz. Neben den Einzelstarts wurden auch 46 Staffeln geschwommen, die lautstark von vielen jungen Besuchern angefeuert wurden. Für alle Schwimmer gab es Urkunden, die Sieger und Platzierten erhielten zusätzlich noch Medaillen, sowie den begehrten Dorenburg-Cup.

1. Der GSC-Vorsitzende Dr. Peter Michael Kluge zog nach dem Ende ein überaus positives Fazit der Schwimmsportveranstaltung, die mit zu den größten Veranstaltungen im Hallenbad in Grefrath ist.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Grefrather Siege beim 14. Dorenburg-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.