| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Talente des Crefelder HTC hoffen auf die EM-Teilnahme

Hockey. Christian von Ehren, Linus Michler und Torhüter Luis Beckmann zählen zu den Spielern, die Bundestrainer Henning im Blick hat für das Turnier in Spanien.

Es sind nur noch sieben Wochen, bis die Hockey-Europameisterschaft für Unter 18-Jährige in Spanien startet. In Santander geht es vom 19. bis 25. Juli zur Sache mit dem Krummstock. Die heiße Vorbereitungsphase der Deutschen Auswahl begann mit drei Leistungsvergleichen gegen das polnische U-21 Team in Poznan. Mit dabei waren auch die beiden Nachwuchstalente des Crefelder HTC, Christian von Ehren und Linus Michler, dessen Vater Klaus einst mit der deutschen Hockey-Nationalmannschaft in Barcelona die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen holte. Für Bundestrainer André Henning war es eine gute Gelegenheit, seine optimale 18-er Formation für die anstehende EM zu finden.

Ein erfolgreiches Debüt im Nationaldress feierte dabei Christian von Ehren mit drei Treffern in drei Spielen. Linus Michler hat mit den Spielen in Polen nun schon ein Dutzend Länderspiele auf seinem Konto. Die erste Begegnung gegen den U21- Jahrgang aus Polen endete 3:3. Zweimal kam die deutsche Mannschaft nach einem Rückstand wieder zurück. Im zweiten Spiel steigerte sich das deutsche Team deutlich und gewann mit 5:0, und auch im letzten Match behielt der deutsche Hockey-Nachwuchs mit 3:2 die Oberhand. Den endgültigen Kader von 18 Spielern für die EM will Bundestrainer Anre Henning erst kurz vor Turnierbeginn bekannt geben. "Wir haben 22 Feldspieler und vier, fünf Torleute, die ohne Weiteres die EM spielen könnten", sagt Henning über die starke Breite in den Jahrgängen 1997/98. "Ich weiß, dass es keine einfachen Entscheidungen geben wird, dafür bestimmt einige Härtefälle."

Die drei CHTC-Talente Linus Michler, Christian von Ehren und Torhüter Luis Beckmann, der zwar nicht mit in Polen war, dafür aber die Woche vorher Länderspiele in Hamburg bestritten hatte, machen sich berechtigte Hoffnung mit dabei zu sein - auch wenn es sicherlich viele Spieler gibt, die schon deutlich mehr Nationalmannschaftseinsätze hinter sich haben. Der Bundestrainer hat als Zeitpunkt für die Nominierung den 5. Juli benannt, weil sich bis dahin noch viele Spieler, so auch Michler und von Ehren über die bei ihren Clubs präsentieren können. Die letzte Sichtung ist dann sicherlich die Deutsche Meisterschaft am 3. und 4. Juli in Hamburg - und auch da hat der Crefelder HTC ja noch alle Chancen, dabei zu sein. Heute geht's in München und morgen in Nürnberg um einen Platz unter den ersten Vier in der Vorrunde, der dann zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Talente des Crefelder HTC hoffen auf die EM-Teilnahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.