| 00.00 Uhr

Handball
Ein ehrlicher Arbeitssieg für den TV Vorst

Handball: Ein ehrlicher Arbeitssieg für den TV Vorst
Der Vorster Andreas Bröxkes setzt sich hier schön durch und erzielt im Spiel gegen Hiesfeld einen seiner vier Treffer. FOTO: Kaiser, Wolfgang (wka)
Verbandsliga. Handball: Beim Tabellenletzten TV Jahn Hiesfeld setzte sich der Verbandsligist knapp mit 25:14 durch Von Marcel Püttmanns

Der TV Vorst hat sich am 6. Spieltag ein Stück weit rehabilitiert. Nach den zuvor eher kläglichen Leistungen mussten die Grün-Weißen am Sonntag beim TV Jahn Hiesfeld dringend liefern. Der 25:24 (13:13) Erfolg beim Tabellenletzten war diesbezüglich zwar noch keine Gala-Vorstellung, aber mehr als ein ehrlicher Arbeitssieg war nach den jüngsten verkrampften Auftritten auch nicht zwingend zu erwarten.

Mit viel Dampf kamen die Vorster aus der Kabine und brachten ihre Offensive nach den ersten vier torlosen Minuten richtig ins Rollen. Konzentriert zog die Mannschaft von Trainer Dirk Heghmanns auf 7:1 davon und zeigte in dieser Phase altbekannte Stärken. Doch Hiesfeld bewies wie in der Vorwoche extreme Nehmerqualitäten. Gänzlich unbeeindruckt meldeten sich die Hausherren mit einem starken Zwischenspurt zurück und plötzlich stand es 7:7. "Wir haben im Vorfeld explizit auf den Kampfgeist hingewiesen.

Allen Warnungen zum Trotz, haben wir dennoch eine Aufholjagd zugelassen", bemängelte der Übungsleiter. Nach dem Seitenwechsel dominierten dann jedoch wieder die Grün-Weißen das Geschehen. Schnell sorgten die Gäste für scheinbar klare Verhältnisse (20:14). Aber erneut steckte das Schlusslicht nicht auf und verlangte den Vorstern alles ab, die in einer spannenden Schlussphase allerdings kühlen Kopf bewahrten und clever die dringend benötigten zwei Zähler einfuhren. "Kompliment an Hiesfeld. Wir mussten einiges aufbieten, um das Feld als Sieger zu verlassen. Der Erfolg war sicherlich nicht grandios herausgespielt, aber im Endeffekt zählen erst einmal nur die Punkte. Mit der Abwehrleistung können wir insgesamt zufrieden sein. Die Chancenverwertung war leider wieder ausbaufähig", bilanzierte Heghmanns. Wie wichtig der Sieg für die Grün-Weißen war, zeigt ein kurzer Blick auf die Tabelle. Im Falle einer Niederlage hätten die ambitionierten Vorster allmählich den Kontakt zur Spitzengruppe verloren.

TV Vorst: Knetsch, Keusen - Bröxkes (4), Sufryd (2), Nilles, Stelzhammer (1), Dohmen (3), Schuffelen (2), Kreilein (2), Tötsches (7), Mertens (3), J. Nilles, M. Schuffelen (1)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Ein ehrlicher Arbeitssieg für den TV Vorst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.