| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eine bittere Pille für die Herren 30 des TC Schiebahn

Tennis. Mit zufriedenen Mienen beendeten die Herren 30 des TK Rot-Weiß Kempen den ersten Spieltag in der Winterhallenrunde. Gegen den starken Gladbacher HTC erkämpften die Rot-Weißen in der 1. Verbandsliga ein wichtiges 3:3-Unentschieden. "Trotz Verletzungspech konnten wir gegen die gut aufgestellten Gegner eine Punkteteilung erreichen", freute sich Kempens Mannschaftsführer Michel Rathmackers. Christopher Wirtz, Michel Rathmackers und Nils Wefers legten in den Einzeln sehr gut vor und gewannen ihre Spiele. Stephan Mayer musste im ersten Satz verletzt aufgeben und stand auf Grund seiner Verletzung auch für das ein Doppel nicht zur Verfügung. Somit ging auch ein Doppelpunkt kampflos an den Gegner. Beim Stande von 3:2 für Kempen entwickelte sich ein spannendes Doppel zwischen dem Gladbacher Duo Torben Scheulen und Daniel Wibowo einerseits und dem Kempener Doppel Christopher Wirtz und Michel Rathmackers. Nach langen Ballwechseln gewannen die Gladbacher letztlich mit 7:5 und 7:6 und sicherten somit eine Punkteilung. "Mit dem 3:3 sind wir aufgrund der ganzen Ausfälle sehr zufrieden und können den ersten Punkt in Richtung Klassenerhalt einfahren", sagte Rathmackers. Von Alex Gruber

In der Parallelgruppe mussten die Herren 30 des TC Schiefbahn eine bittere Pille schlucken. 0:6 lautete am Ende das Ergebnis gegen die Sportfreunde Eigen-Stadtwald. Insgesamt verliefen die Einzel recht deutlich. Frederik Wagner und Karsten Franetzki hielten jeweils im ersten Durchgang noch gut mit und unterlagen jeweils nur mit 5:7. Danach spielten die Gegner aber ihre Überlegenheit aus und gewannen deutlich.

Mit einem klaren 5:1-Sieg gegen den TC Hösel starteten die Damen 40 des TC GW St. Tönis erfolgreich in die Saison der 1. Verbandsliga. Susanne Floethe, Melanie Zils und Andrea Braune gewannen ihre Einzel in der Gruppe B sehr sicher. Den einzigen Punkt gewann Hösel im Spitzenspiel, das die St. Töniserin Verena Prade sehr knapp mit 5:7, 6:7 gegen Katrin Piepenbreier verlor. In der Gruppe B verlor die TG Willich glatt mit 0:6 gegen den TC BS Düsseldorf. Lediglich das Einzel von Christiane Reinhardt verlief sehr spannend. Letztlich setzte sich die Düsseldorferin Elke Bayer mit 2:6, 6:3 und 10:6 durch. In den übrigen Einzeln hatten die Willicher Damen keine Siegchance.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eine bittere Pille für die Herren 30 des TC Schiebahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.