| 00.00 Uhr

Lokalsport
Endspiel für Kempens Damen 30

Tennis.. Sonntag entscheidet sich im Heimspiel gegen Solingen das Aufstiegsrennen. Von Alex Gruber

Die Damen 30 des TK RW Kempen haben sich für das Saisonfinale in der Gruppe D der 2. Verbandsliga vorbereitet. Im vorletzten Spiel untermauerten das Team um Spitzenspielerin Tina Schwabe seine Tabellenführung und gewann gegen den TK Mattlerbusch mit 6:3. Da auch der hartnäckige Konkurrent TC Solinger erfolgreich war, kommt es am Sonntag Vormittag auf der Rot-Weiß-Anlage zum entscheidenden Aufstiegsspiel zwischen Kempen und Solingen. "Es wird spannend werden", sagte Kempens Teamchefin Anke Vogeler.

Gegen Mattlerbusch waren die Einzel sehr ausgeglichen. Tina Schwabe, Julia Sotiriu und Annette Schöpgens gewannen ihre Spiele. Pech hatte Susanne Ammerahl, die im ersten Satz mit 5:1 führte, dann aber verletzt aufgeben musste. Anke Vogeler unterlag im Champions-Tiebreak mit 5:10. Wieder einmal brachte die Kempener Doppelstärke die Entscheidung.

Auch die Herren 30 des TK RW Kempen waren erfolgreich und gewannen in der 2. Verbandsliga gegen den TC Stadtwald Hilden mit 6.3. Nahezu alle Matches waren sehr ausgeglichen, vier Begegnungen endeten im Champions-Tiebreak. Nils Wefers, Simon Eichelberger, Michel Rathmackers und Robbert de Zeeuw sorgten für einen 4:2-Vorsprung nach den Einzeln. Dennoch wurde es noch spannend. In den Doppeln mussten Wefers/Rathmackers sowie auch Eichelberg/De Zeeuw in den dritten Durchgang und gewannen jeweils nur knapp mit 10:5 bzw. 10:8. In der Tabelle liegt Kempen auf dem vierten Platz.

Am vorletzten Spieltag der Gruppe D der 2. Verbandsliga verloren die Herren 30 des TuS St. Hubert mit 3:6 gegen den THC Mettmann. Ein spannendes Match bot Peter Schraetz, der in seinem Einzel gegen Stefan Becher beim 6:4, 5:7 und 9:11 nur knapp den 3:3-Ausgleich. verpasste. Mit zwei Siegen liegt St. Hubert auf platz drei der Tabelle.

Für die Herren 50 von Rot-Weiß Kempen verläuft die Saison in der Gruppe B der 1. Verbandsliga weiterhin gut. Im fünften Spiel verbuchte das Team von Heiner Deroy mit dem 5:4 gegen den TC Rheinstadion den vierten Sieg und liegt auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem HTC BW Krefeld. Nach sechs Einzeln und zwei Doppeln stand es 4:4. Das dritte Doppel Bernd Teetz und Dirk Kornfeld machte es sehr spannend und gewann den Siegpunkt im Match-Tiebreak mit 10:8.

Dagegen verloren die Herren 50 des TC RW Grefrath mit 3:6 gegen Eintracht Duisburg und liegen nun nach fünf Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz der Gruppe A. Im Kampf um den Klassenverbleib wird es nun eng für die Grefrather.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Endspiel für Kempens Damen 30


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.