| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erfolgsserie von Norbert Bermes gerissen

Motorsport. Erster Ausfall für den Avia-Aston Martin-Piloten im sechsten VLN-Rennen auf dem Nürburgring.

Der sechste Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, das 39. RCM DMV Grenzlandrennen, endete für den Anrather Norbert Bermes und seine Teamkollegen Wolfgang Weber sowie Daniel Schwerfeld nicht mit dem erhofften erneuten Klassensieg, sondern mit einem Ausfall. Der von Mathol Racing eingesetzte Avia-Aston Martin Vantage V8 musste in der 21. Runde nach einem Unfall abgestellt werden.

Im Training lief es für Bermes noch recht zufriedenstellend. Mit einer schnellsten Rundenzeit von 8.55,575 Minuten sicherte sich der Mathol-Aston Martin den zweiten Startplatz in der Klasse SP10, hinter dem Neu-Konkurrenten, einem Porsche Cayman Clubsport GT4 vom Wochenspiegel Team Manthey. Bermes: "Zunächst einmal freut es mich, wenn neue Fahrzeuge in unsere Klasse kommen. Der GT4- Cayman sollte sehr stark sein, das wird für den Rest der Saison noch spannend."

Der Start erfolgte bei guten äußeren Bedingungen - es war trocken und die Temperaturen angenehm. Bermes/Schwerfeld/Weber übernahmen mit dem Avia-Aston Martin von der ersten Runde an das Kommando in der Klasse. Dabei baute das Mathol-Team den Vorsprung auf die Konkurrenz kontinuierlich aus. Bermes, der alszweiter Fahrer ins Auto stieg, verwunderte die Überlegenheit: "Zu keiner Zeit war unser erster Platz in Gefahr. Das hat mich echt überrascht. Ich habe den neuen Porsche Cayman im Rennen stärker erwartet."

Bis zur vierten Rennstunde verlief alles fehlerfrei ohne Probleme. Gut 45 Minuten vor dem Ende kam dann die Unfallmeldung über Funk. Die Ursache für das Geschehen war nicht eindeutig. Bermes: "Wahrscheinlich hatten wir ein mechanisches Problem am Auto. Deshalb ist der Fahrer, um größere Schäden zu vermeiden, kontrolliert vorne links in die Leitplanke gefahren."

Der Ausfall in der VLN-Saison 2016 war zwar eine große Enttäuschung, aber Bermes blickt trotzdem positiv in die Zukunft: "Beim nächsten Mal greifen wir wieder an. Darüber hinaus freuen wir uns, dass es neue Konkurrenten gibt, die unsere Klasse wieder interessanter machen."

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erfolgsserie von Norbert Bermes gerissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.