| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erstmals auch Para-Reiter bei Dressurtagen

Reiten. Bei den Willicher Dressurtagen, die an diesem Wochenende einschließlich des Feiertages am 3. Oktober auf der Reitsportanlage Moosheide ausgetragen werden, kommen erstmals bei diesem Turnier Para-Reiter in zwei für sie speziell ausgeschriebenen Prüfungen zum Zuge (die Musikkür ist Montag um 13 Uhr). Am Sonntag beginnt um 17.30 Uhr die Dressurprüfung Intermediaire II mit drei Sternen. Danach stellt Laura Blackert (TSG Hülsmann), die bei diesem Turnier für jede Überraschung gut ist, das Goldpferd Deluxe (WM-Fünfter von Ermelo) vor, mit dem sie beim Deutschen Bundeschampionat in Warendorf, der deutschen Meisterschaft für junge Pferde, den Sieg holte.

Simone Kalscheuer vom RC Erftstadt lässt sich das Goldene Reitabzeichen bei diesem Turnier verleihen. "Das war ihr ausdrücklicher Wunsch, den wir ihr gerne erfüllen", sagte Hülsmann. Um 21 Uhr ist die Inter I Kür ein reitsportlicher Leckerbissen, bei der zwölf Paare um den Sieg streiten. Nicht nur die Ausführung kommt zur Wertung, sondern auch die künstlerische Gestaltung, die eine Einheit bilden.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erstmals auch Para-Reiter bei Dressurtagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.