| 00.00 Uhr

Lokalsport
Familie Ritte gewinnt in Erfurt vier Goldmedaillen

Leichtathletik. Bei den Deutschen Hallen-Seniorenmeisterschaften mit den Winterwurf-Titelkämpfen in Erfurt waren die heimischen Oldies gut in Fahrt. Alleine das "Familienunternehmen" Ritte von Bayer Uerdingen/ Dormagen holte vier Goldmedaillen. Gleich zwei verbuchte Thomas Ritte im Stabhochsprung mit 4,70 Metern und im Weitsprung mit 6,48 Metern. Weitere Stabhochsprungsiege holten Wolfgang und Ute Ritte mit 4,01 bzw. 2,40 Metern, beide in der Altersklasse der über 60-Jährigen. Wolfgang Ritte schrammte im Weitsprung mit 5,41 mit nur einem Zentimeter Unterschied an einem weiteren Titel vorbei.

Die W75-Seniorin Brita Kiesheyer von CSV Marathon Krefeld schaffte mit übersprungenen 95 Zentimetern den Titel vor der höhengleichen Ingrid Schäfer (LG Main-Taunus West) - aufgrund der geringeren Anzahl von Fehlversuchen. Die W80-Dame Christa Winkelmann schleuderte mit dem Hammer 24,33 Meter heraus und schaffte mit 2,80 Metern Vorsprung die Meisterschaft. Axel Hermanns, Neuzugang bei KTSV Preußen Krefeld Leichtathletik, stieß die Kugel mit 13,60 Metern zum Gold bei den über 70-Jährigen mit 87 Zentimetern Vorsprung. Gleich in fünf Versuchen blieb er alleine oberhalb der 13-Meter-Marke.

Der neu in die Altersklasse M70 aufgerückte Wolfgang Hirt (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) präsentierte sich gleich bei der Hallenmeisterschaft mit einer Verbesserung der deutschen Seniorenbestleistung im Hochsprungleistung auf 1,48 Meter und löste damit Hermann Albrecht von der Sp Vgg. Satteldorf (bisher 1,47 m) ab.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Familie Ritte gewinnt in Erfurt vier Goldmedaillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.