| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fischeln startet Vorbereitung mit acht Neuen

Fußball-Oberliga. Erstmals in der Geschichte der Oberliga gab es keinen Absteiger aus der vierten Liga bzw. gleich fünf Aufsteiger aus den Fußball-Landesligen. Da steht dann zwangsläufig ein interessantes neues Feld in den Startblöcken mit vielen unbekannten Komponenten. Einen Topaufstiegsfavoriten, wie es in der vergangenen Spielzeit der KFC Uerdingen war, gibt es auch nicht mehr. Von Heinrich Löhr

Ziemlich genau sechs Wochen vor dem Start der Oberligasaison 17/18 versammelte Fischelns Trainer Josef Cherfi gestern zum ersten Mal die Seinen um sich. Urlaubsbedingt fehlten noch Burak Akarca, Semih Ergin, Simon Kuschel, Philip Reichardt und Emre Özkaya. Vollständig erschienen war dafür das Torwartquartett, das in der kommenden Spielzeit zum Kader der Grün-Weißen gehören wird. Jeweils als Pärchen absolvierten Halil Özcelik, Leon Buscher (entstammt dem eigenen Nachwuchs), Henrik Sauter (wechselte von der U-19 des FC Schalke 04) und Laurien Beer (kommt von der U-18 von Fortuna Düsseldorf und soll vorrangig in der Fischelner A-Jugend spielen) ihre Übungen. Gar noch zwei Jahre spielberechtigt für die A-Jugend ist Luca Esposito, der aber trotzdem schon das komplette Saisonvorbereitungsprogramm der Ersten mitmachen wird. Keine Rolle in den Überlegungen von Trainer Cherfi spielt mehr Damian Raczka, der absprachegemäß auch gestern schon nicht mehr zum Training an der Kölner Straße erschienen war.

Was die Frage nach dem Saisonziel anbelangt, so gibt man sich in Fischeln gewohnt bescheiden, will die Reihe der zuletzt erzielten Platzierungen mit den Rängen acht, sechs und vier nicht zwangsläufig fortgesetzt sehen. "Wir wollen uns weiterentwickeln. Die Platzierung, die am Ende dabei rausspringt, ist da eher zweitrangig", sagt Cherfi, der seit sieben Jahren in Fischeln das sportliche Sagen hat. Bodenständig geerdet klingt auch das, wenn Abteilungsleiter Fußball, Werner Fuck von einem einstelligen Tabellenplatz spricht.

Damit das mit der Weiterentwicklung auch klappt, wurde das Trainerteam um Sven Kegel erweitert. Neben Stefan Maas ist Kegel, der langjährige Spieler des KFC Uerdingen und des VfR Fischeln, weiterer Co-Trainer. "Wir sind alle drei noch berufstätig und mitunter immer mal wieder verhindert. Zudem trainiere ich gerne auch mal in kleineren Gruppen", sagt Cherfi und zeigt damit die Vorteile dieser personellen Verstärkung auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fischeln startet Vorbereitung mit acht Neuen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.