| 00.00 Uhr

Lokalsport
Florian Boehnisch freut sich auf den Start in Zolder

Motorsport. Der junge Rennfahrer Florian Boehnisch aus Kempen befindet sich auf dem besten Wege, sich in der deutschen Szene der Tourenwagenfahrer zu etablieren. Nach seinem erfolgreichen Debüt beim 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring (Platz neun in seiner Klasse) bekam er jetzt die Möglichkeit, auch bei den traditionellen 24-Stunden im belgischen Zolder zu starten. "Ich habe mich einfach im Internet um den Platz in einem Team beworben. Dank der Unterstützung meiner Sponsoren bin ich dabei und freue mich riesig auf das Rennen", sagte der 20-Jährige, ehe er sich am Mittwoch auf den Weg nach Belgien machte und gestern beim Nachttraining die Bedingungen im Dunkeln kennenlernen konnte.

Zum fünfköpfigen Fahrer-Aufgebot des JJ-Motorsport -Teams, das in Zolder zu Hause ist, gehört auch der Niederländer Cor Euser, der schon bei der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) und den berühmten 24-Stunden von Le Mans schnell unterwegs war. Boehnisch und seine Kollegen, die sich in den 24 Stunden abwechseln, gehen mit einem BMW 325i E90 Clubsport mit 230 PS auf dem anspruchsvollen Grand-Prix-Kurs an den Start.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Florian Boehnisch freut sich auf den Start in Zolder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.